[Unterwegs] Kirschblüten zur Golden Week

(Dieser Blogpost sollte schon vor Tagen online sein, aber irgendwie wollte Flickr nicht so wie ich …)

Die Golden Week – für viele in Japan im Jahr der längste Zeitraum, den sie der Arbeit offiziell fernbleiben und ihre Freizeit genießen dürfen. Und dieses Jahr sollte die durch die Abdankung des Heisei-Kaisers und der Amteinführung des neuen Kaisers mit 10 TAGEN am Stück so lang werden wie sonst keine GW vor und vermutlich auch keine lange Zeit nach ihr. Für mich stand jedoch lange in den Sternen, ob ich mir diese 10 Tage gönnen würden dürfte oder ob ich wenigstens ein paar Tage reinzukommen hätte, um an meinem Projekt zu arbeiten. Von Anfang an stand fest, dass ich erst am Freitag um 19 Uhr abends, also den Abend vor Beginn der GW, wissen würde, was jetzt Sache ist. Arbeiten in einer japanischen Firma, meine Damen und Herren. So ließ sich natürlich auch kein vernünftiger Urlaub buchen, denn da ja gesamt Japan frei hatte, waren nicht nur Flugtickets bereits im Januar zum Großteil ausverkauft. Und wenn ich den Morgen vor der GW noch nicht weiß, ob ich freinehmen kann, fragt mich nicht, wie das im Januar aussah.

Nun verließ ich dann aber am Freitag um 19 Uhr das Büro und es stand fest: Ich musste nicht reinkommen. Hallelujah!! „Schon schade, dass wir nichts gebucht haben …“, textete ich auf dem Weg nach Hause an Kei. „Soll ich mal bei unserer Pension anfragen?“, war seine Antwort. „Ach, die sind doch in der GW immer total ausgebucht. Das wird dieses Jahr doch nur noch schlimmer sein …“ Kei fragte trotzdem nach. Und siehe an: Die Hauptreisezeit konzentrierte sich wohl für viele vor allem auf die erste Hälfe der episch langen GW. In der zweiten Hälfte hatte unsere Lieblingspension in unserer Lieblingspräfektur tatsächlich ein Zimmer für uns. Ein spontanes verlängertes Wochenende in Nagano stand uns bevor und ich strahlte wie ein Honigkuchenpferd :3

Am Samstag ganz früh ging es dann los. Und da Kei wusste, dass ich doch etwas traurig gewesen bin, dieses Jahr durch meine Dienstreise die Kirschblüte verpasst zu haben, war unser erstes Ziel der Chikumagawa Park 千曲川河川公園. Denn durch die kälteren Temperaturen in Nagano kommt die Kirschblüte dort auch später an als hier in Kanagawa und Tokyo und stand nun genau an dem Wochenende, an dem wir dort waren, in voller Blüte.

Blog_IMG_1493

Und zwar die niedliche, runde Yaezakura 八重桜.

Blog_DSC04310
Blog_IMG_1476 Blog_IMG_1481

Reihen um Reihen von Kirschbäumen und fast keine anderen Menschen.

Blog_DSC04321

Keine verdammten blue sheets überall mit betrunkenen Büroangestellten, die später am Tag in die Büsche kotzen. Nagano, ich liebe dich!

Die ebenfalls in voller Blüte stehenden Rapsblüten, 菜の花 nanohana, unter den  Koifahnen, 鯉のぼり koinobori, für den Kindertag an diesem Wochenende waren auch ein fantastischer Anblick.

Blog_IMG_1529
Blog_IMG_1533

Wenn man auf dem ersten Foto das Auto bemerkt, kann man auch erahnen, WIE groß diese Fahnen sind.

Während es in der ersten Hälfte des GW zudem fast ausschließlich geregnet hat, hatten wir nun blauen Himmel, Sonnenschein und nach dem Wochenende einen fantastischen Sommerteint 😛 Das war damit auch die wärmste GW, die ich je in nagano verbracht habe – vor 3 Jahren hatten wir dort zur gleichen Jahreszeit noch Schnee! So spazierten wir die Kirschblütenallee entlang, machten viele zu viele Fotos und freuten uns über die sommerlichen Temperaturen. ANGENEHM sommerlichen Temperaturen und strahlend blauen Himmel.

Blog_IMG_1503

Wir hatten wirklich ein fantastisches Timing dieses Mal. Ein Paar Tage später und der Kirschblütenregen, 桜吹雪 sakurafubuki, hätte eingesetzt, obwohl das natürlich auch seinen ganz eigenen Reiz hat 😉

Ein Besuch in dem Park lohnt sich wohl fast das ganze Jahr über, weil immer etwas anderes dort blüht, und die Kirschblütenzeit kann ich schon mal ganz uneingeschränkt empfehlen. Ich war auf jeden Fall glückselig :3

Blog_DSC04322

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu [Unterwegs] Kirschblüten zur Golden Week

  1. Pingback: Noch mal Edo in Nagano – Unnojuku | Ein Nagarazoku in Japan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s