Der Postbär und die schwarze Katze

Die Lieferdienste in Japan entdecken Line für sich – bestimmt schon seit einer 2017-07-23 20.49.32ganzen Weile, aber ich bin erst jetzt über die japanische Post so richtig darauf aufmerksam geworden. Hier hatte ich ja schon einmal einen Lobgesang auf den Service nach einer verpassten Sendung angestimmt. Nun entdeckte ich letztens auf so einem Zettel der Post diesen kleinen Bärenstempel und daneben den Text „Wenn du dich auf Line mit mir anfreundest, kannst du dich ganz einfach für eine Neuzustellung anmelden♪“. Warum eigentlich nicht? In wenigen Minuten hatte ich alle notwendigen Informationen eingetragen und war nun also mit ポスクマ, dem Postbären, auf Line befreundet. Verpasse ich nun ein Päckchen von der japanischen Post, schicke ich dem Postbären auf Line einfach ein Bild vom QR-Code auf dem Zettel, den man mir hinterlässt, wähle Tag und Uhrzeit aus und habe in nicht mal einer Minute einen Termin für die Neuzustellung ausgemacht.

2017-07-07 00.21.44 2017-07-07 00.21.51

Das geht sogar schneller als vorher über die Homepage der Post. Der Service ist dadurch nicht nur extrem niedlich – ich chatte hier immerhin mit einem Postbärchen! -, sondern auch wahnsinnig praktisch.

Dass so viel Service oft auf Kosten der armen Lieferanten geht, ist allerdings kein Geheimnis. Der Kurierdienst Yamato Transport, aufgrund des Logos einer schwarzen Katze meist einfach nur Kuroneko genannt, musste nun eingestehen, dass seine Lieferanten vollkommen überarbeitet sind, was zum Großteil daran liegt, dass auch die schwarze Katze einen Wiederzustellungsservice wie die japanische Post anbietet. Selten können die Lieferanten ein Päckchen beim ersten Besuch überreichen. Ein Zettel wird hinterlassen, aber macht die betreffende Person nicht noch am gleichen Tag einen für sie passenden Liefertermin aus, stehen die armen Leute von Kuroneko am nächsten Tag einfach wieder vor der – vermutlich erneut verschlossenen – Tür. Oft habe ich mir gewünscht, dass ich mir schon bei Bestellung einen Liefertermin aussuchen könnte – einige Onlineshops wie Amazon, Locondo (der japanische Zalando) und The Body Shop bieten das inzwischen sogar an – oder dass mir Kuroneko wenigstens Bescheid gibt, wann sie zu liefern gedenken, und mir die Möglichkeit gibt zu sagen „HALT! Samstag ist besser!“ Letzteres geht inzwischen, wenn man sich einen Account bei Kuroneko anlegt und den dann mit Line oder seiner Mail verbindet. Ich habe ihn mit meiner Mail gekoppelt und erhalte nun Benachrichtigungen von Kuroneko, sobald sie ein Päckchen für mich haben und wann es an mich geliefert wird. Leider nicht immer, aber doch meistens kann ich dann auf einen Link klicken und einen mir besser passenden Termin aussuchen. Dass das nicht immer reibungslos klappt, musste ich letzte Woche feststellen, als da zur unpassendsten Uhrzeit des ganzen Tages der Yamato-Herr mit meiner Klamottenbestellung vor der Tür stand und mich dann einfach mal im Bademantel bedienen musste. Tjaha, einem von uns beiden war die Sache megapeinlich und diese Person war nicht ich 😛

Aber bis auf solche wirklich kaum vorkommenden Ausrutscher bleibe ich bei meinem Loblied: Zulieferdienste hier sind dufte!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag in Japan abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Der Postbär und die schwarze Katze

  1. Claudia schreibt:

    Yamamoto ist noch praktischer, wenn du etwas erneut geliefert bekommen möchtest, da musst du gar nicht warten, dass du das 不在連絡票 in die Hände bekommst. Das erste Mal anmelden ist etwas nervig, weil die deine Adresse verifizieren müssen, aber dann funktioniert das wie ein Traum. 🙂 Dass das jetzt auch bei der Post geht wusste ich gar nicht, muss ich gleich mal ausprobieren.

    • nagarazoku schreibt:

      Kann ich auch nur empfehlen! Will gar nicht an das Katz-und-Maus-Spiel zurückdenken, dass ich immer mit der deutschen Post hatte XD

  2. zoomingjapan schreibt:

    Ich liebe die Lieferdienste in Japan. Die waren immer schon gut, aber schön zu sehen, dass das immer noch stetig verbessert wird. 🙂

    • nagarazoku schreibt:

      Ich hoffe, dass du diesen emehr direkten Kontakt auch etwas mehr Last von den Lieferanten genommen wird. Dann wäre das win-win :3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s