Die Jagd nach der vollen Blüte

Zwischen Ende März und Anfang April gibt es in Japan kein wichtigeres Thema als die Kirschblüte. Der Wetterbericht informiert täglich über den Stand der Blüten, Starbucks und Co. bringen einen mit Sakura Latte und zartrosafarbenen Flaschenüberziehern schon mal in die richtige Stimmung, …

 

… im Freundeskreis werden die ersten Saufparties unterm Kirschbaum geplant und die Fotografen unter uns machen sich bereit, ihre Feeds mit Bildern der Kirschblüte zu überschwemmen 😉

Dabei ist es manchmal gar nicht so einfach, die Blüte in ihrer vollen Pracht zu erwischen. Je nach Wetterlage liegt NHKs Voraussage manchmal um Tage daneben, regionale Unterschiede gibt es ja auch, und manchmal fällt die Kirschblüte wie die letzten zwei Tage einfach mal sprichwörtlich ins Wasser.

Auch letztes Wochenende hatten Kei und ich nicht wirklich Glück bei unserem hanami-Versuch (hanami 花見, Blütenschau). Nicht nur das Wetter wollte nicht mitspielen, nein, auch die Kirschblüten waren einfach mal noch gar nicht bereit und die meisten Bäume standen gerade mal in der Knospe. Geschickt geknipst kann man das natürlich ein wenig anders aussehen lassen 😛

2017-04-02 05.54.49

„Aber was soll’s? Wir haben ja noch das nächste Wochenende“, dachten wir uns hoffnungsfroh, ohne auch nur die leiseste Ahnung zu haben, dass selbiges Wochenende komplett verregnet sein würde. Dabei hätten wir es wissen müssen, denn Kirschblüten scheinen die magische Fähigkeit zu haben, das Wetter um sich herum zu versauen 😛

Aber wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg, und wenn ich kein hanami bei schönem Wetter am Wochenende haben kann, dann eben in der Woche im Shinjuku gyoen 新宿御苑 zusammen mit Kollegen. Pizza, Decke, Seiteneingang und das hanami-Lunch kann starten 😉

DSC07054 DSC07066 DSC07089

Schön, oder? Tja, so hätten wir es alle gern und so kann man es auf Photos schnell mal darstellen. Die Realität sieht meist jedoch so aus:

DSC07055 DSC07085

Ein Baum in Blüte und Milliarden von Leuten darunter. Aber was will ja niemand wirklich sehen 😛

DSC07065 So schnell, wie die Kirschblütensaison begonnen hat, neigt sie sich auch schon wieder dem Ende zu. Viele Regionen befinden sich bereits in der sakura fubuki-Phase (桜吹雪 Kirschblütenregen, auch 花吹雪 hanafubuki genannt), in der die Blütenblätter wie Schnee von den Bäumen regnen. Ein wundeschönes Ereignis mit seinem eigenem, verdammt schwer mit der Kamera einzufangenden Reiz, über den ich letztes Jahr zwar auch schon kurz geschrieben hab, aber über den ich bei Zoomingjapan einen viel ausführlicheren Beitrag mit vielen wunderschönen Bildern gefunden habe 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Über Japan abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Die Jagd nach der vollen Blüte

  1. zoomingjapan schreibt:

    Ich bin trotzdem neidisch!! 🙂
    Ich hab es sogar schon einmal geschafft, die Kirschblüte komplett zu verpassen!
    Wärhend meines Frühjahrsurlaubs war sie noch nicht draußen bzw. einfach sehr spät in dem Jahr (2011) und als ich wieder zuhause war, lag ich erstmal eine Woche krank im Bett. Bis ich wieder fit war, war die Kirschblüte dann vorbei. T____T

    Übrigens danke für die Verlinkung! :333

    • nagarazoku schreibt:

      Gerne :3

      Ich habe Mal die früheste Kirschblüte aller Zeiten verpasst. Sie war einfach schon vorbei, als ich Anfang April nach Japan kam O_o

      • zoomingjapan schreibt:

        Oh nein! T_T

        Ich finde, wenn man nach Japan reist, kann das schon mal passieren. Davor hätte ich auch Angst, wenn ich mal im Frühling komme. 😉
        Aber wenn man in Japan lebt und es trotzdem schafft, die Blüte komplett zu verpassen, ist das schon was. XD

      • nagarazoku schreibt:

        Haha, das hab ich bisher (zum Glück) noch nicht geschafft XD Aber in Deutschland scheint man ja auch immer mehr richtiges hanami machen zu können 😀 Wenn jetzt nur das Wetter mitspielt …

  2. Bommel schreibt:

    Ich hatte bei den Kirschblüten immer ein kuschelig warmes Picknick im strahlenden Sonnenschein vor Augen. Ich weiß noch, wie enttäuscht ich war, als mir klar wurde, dass es zu der Jahreszeit einfach nur kalt, regnerisch und ungemütlich ist. Das sah im Anime aber immer ganz anders aus, Freunde!
    Aber jetzt habe ich Lust auf ein Sakuramochi…. An die Kochtöpfe!!!

    • nagarazoku schreibt:

      Verdammte Anime! Seid gefälligst realistischer!!

      Manchmal hat man ja Glück und es ist ein schöner, sonniger Tag mit warmen Temperaturen. Meistens hat man aber kein Glück und dieser Tag ist ein mit Meetings vollgestopfter Mittwoch orz

  3. Ganz tolle Bilder.

    Liebe Gruesse

    Monika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s