Wenn die Kirschblüten wie Schnee von den Bäumen fallen

So plötzlich, wie sie da war, neigte sie sich auch schon wieder dem Ende zu: die Kirschblütenzeit in Japan. Im März noch als „früheste Kirschblüte seit Jahren“ angekündigt, ließ sie sich mit ihren Blüten ordentlich Zeit, und mehrere Anläufe für ein schönes hanami 花見 – Blütenschau – endeten damit, dass wir eher unter Knospen denn wirklichen Kirschblüten saßen. Na ja, solange der Alkohol stimmt … 😛

Doch nicht nur die Blüten selbst, das Wetter wollte auch nicht so richtig mitspielen. Eigentlich ist japanischer Frühling doch gar nicht so verregnet, aber dieses Jahr fielen viele meiner hanami schlichtweg und wortwörtlich ins Wasser.

Mittwoch letzte Woche unternahm ich in der Mittagspause mit meinem Kollegen dann doch noch mal einen Versuch, ein richtiges hanami im Shinjuku Gyoen zu haben, und siehe da: Kirschblüten so weit das Auge reichte. Vier Kartons Pizza und ein Platz in der Sonne – die Mittagspause hätte gar nicht besser werden können.

 

Was wir allerdings auch schon beobachten konnten: sakura fubuki 桜吹雪 (oder auch hana fubuki 花吹雪), wie Schnee von den Bäumen fallende Kirschblütenblätter. Die hanami-Saison bewegt sich auf ihr Ende zu, und auch das hat seinen ganz eigenen Reiz.


Was schließt sich an die hanami-Saison an? Voraussichtlich ein von den Temperaturen her noch sehr erträglicher Mai mit einer Golden Week, die dieses Jahr 1o Tage (!) dauert, kann man sich den Montag und Freitag der entsprechenden Woche zusätzlich freinehmen. Im Juni wird die Regenzeit einhalten und diese furchtbare Luftfeuchte mit sich bringen, die einen hier im Sommer für Monate „erfreut“. So richtig erträglich wird es dann wohl erst wieder im September/Oktober werden. Was ich damit eigentlich nur sagen will: Genießt das derzeit wirklich angenehme Wetter, so lange ihr könnt!!!

Und wer sich jetzt fragt „Wie habt ihr es bitte zur Mittagszeit in den Shinjuku Gyoen geschafft?!?!“: „Seiteneingang“ heißt das Zauberwort. Am Haupteingang hätten wir sicher eine gute Stunde angestanden – durch Taschenkontrolle und Ticketkauf hatte es sich dort bei unserer Ankunft schon wahnsinnig gestaut -, aber an den anderen Eingängen ging es trotz gleichem Prozedere ruckzuck voran!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Über Japan abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Wenn die Kirschblüten wie Schnee von den Bäumen fallen

  1. Claudia schreibt:

    Dieses Jahr war es echt gar nicht so leicht, zur Hanami zu gehen. Am Montag gingen wir um den Kaiserpalast laufen, mit den tanzenden Kirschblüten war das schon echt ein wenig magisch. 🙂 Wenn die Saison länger wäre, wäre sie glaube ich nicht mehr so besonders.

  2. Rotbuchenbaum schreibt:

    Ich mag den feuchten japanischen Sommer eigentlich.
    Meine Frau hat eine empfindliche Haut. Der feuchte Sommer tut ihrer Haut gut.

    • nagarazoku schreibt:

      Diesen Effekt machen die Klimaanlagen bei uns im Büro leider wieder kaputt :/

      • Rotbuchenbaum schreibt:

        Jaaa, die Klimaanlagen in den Büros sind ein Kapitel für sich. Im August würde ich es ohne sie nicht aushalten, aber die Japaner drehen sie so stark auf, dass ich wieder einen Pullover brauche, besonders wenn man genau drunter sitzt.

      • nagarazoku schreibt:

        Bei uns im Büro sind es die Franzosen -.- Ich muss auch immer eine Jacke und eine Decke am Platz haben :/

  3. Rotbuchenbaum schreibt:

    Das ist schade.

  4. Anika schreibt:

    Taschenkontrolle und Anstehen habe ich gestern zum ersten Mal dort erlebt. Ich war richtig baff!
    Ging aber trotz Haupteingang dann doch recht zügig, vor allem weil wir nicht am Automaten anstanden sondern am Ticketfenster 🙂
    Ich weiß ich aber auch endlich mal was im Shinjuku Gyoen zur Hanamizeit so abgeht..

    • nagarazoku schreibt:

      Gerade in der Gruppe ist man am Ticketschalter auf jeden Fall schneller!

      Momiji soll auch recht schön sein im Shinkuku Gyoen, aber im Herbst war ich bisher noch nicht da.

      • Anika schreibt:

        Ich glaube, ich bin normal immer nur im Winter oder Sommer dort 😄
        Sobald alte Leute oder Touristen vor den Automaten stehen, ist der Ticketschalter immer schneller ^_-

      • nagarazoku schreibt:

        Wie wahr 😄

  5. Pingback: Die Jagd nach der vollen Blüte | Ein Nagarazoku in Japan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s