Mit Absicht?

Seit Kurzem gibt es eine interessante Kollaboration in den japanischen conbini und Supermärkten zu erstehen: Die „Zitrone der Liebe“-Kollektion, 恋のレモン koi no lemon. Eine Packung Pocky midi Zitrone und den neuen „Teagurt“ von 午後の紅茶 gogo no kōcha, und man kann aus beiden Produkten eine niedliche Liebesszene erstellen:

Okay, das ist jetzt süß, aber so richtig interessant eher nicht, oder? Aber schaut mal, was mit den Produkten auch möglich ist.

Gleichgeschlechtliche Paare! Und das ist für ein Land wie Japan, in dem die LGBT-Community doch noch stark unterrepräsentiert ist, doch schon fast revolutionär. Aber war das Ganze auch so beabsichtigt oder hat einfach jemand in der Marketing-Abteilung nicht aufgepasst? Ein Blick auf die Produkt-Homepage verrät mehr:

Von den 12 dort vorgestellten Paaren sind doch tatsächlich 5 gleichgeschlechtlich. Doch bevor wir hier in Euphorie ausbrechen, schauen wir doch mal, welchen Titel diese Pärchen tragen:

– 友達の彼氏 – „Reden wir über den Freund einer Freundin“
– キミが好き – „Ich mag dich“
– あっちむいてホイ!- Ein beliebtes japanisches Kinderspiel
– 先輩の助言 – „Rat von Sempai“
– だれのケーキ – „Für wen ist der Kuchen?“
– 友達はライバル – „Rivalitäten zwischen Freunden“

Einer aus fünf. Die Titel der gleichgeschlechtlichen Paare haben andererseits fast alle etwas mit Liebe zu tun. Und auch das „Ich mag dich“-Pärchen büßt leider etwas ein, wenn man runter zu den Charakterbeschreibungen scrollt, denn dort steht, die beiden seien „nur“ 仲良し nakayoshi, „gute Freunde“.

Aber egal, ob beabsichtigt oder nicht, Twitter verrät mir, dass sich viele in Japan über all die Kombinationsmöglichkeiten freuen 😀 Man muss es den Firmen auch zugute halten, dass sie nicht einfach ein Produkt nur mit den Männer und das andere nur mit den Frauen bedruckt haben. Vielleicht steckt doch mehr Absicht dahinter, als es scheint 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Über Japan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Mit Absicht?

  1. Bommel schreibt:

    Wow – dass wir so etwas zu unseren Lebzeiten zu sehen bekommen!

    ….
    Ja, auch die gleichgeschlechtlichen Paare habe ich damit gemeint, aber in erster Linie den Teagurt! Ich bin absolut fasziniert von dieser Wortschöpfung.

  2. Claudia schreibt:

    Ach, ich glaub die wussten schon ganz gut, was sie da machen. Ich meine, die meisten der zusammengesetzten Motive kann man wirklich kaum so interpretieren, wie sie es selbst gemacht haben, das ist etwas 無理矢理. Musste aber vielleicht um niemanden zu schockieren. Ich hoffe echt, dass LGBT hier etwas sichtbarer wird, und aufhört als Witz gehandhabt zu werden (vor allem Transgender…).

    • nagarazoku schreibt:

      Ein bisschen mehr davon hätte ich mir daher halt auch auf der Homepage gewünscht 😉 Sozusagen als canon. Ich gestehe ihnen aber zu, dass sie Spielraum für non-canon-Fanfiction gelassen haben 😉

  3. viktor643 schreibt:

    Mir gefallen die beiden mit den Torten besonders gut. Und auch die anderen sind ein gelungener Marketingeinfall. Zu den Gleichgeschlechtlichen gibt es es eigentlich nur eins zu sagen: Leben und leben lassen! 🙂

  4. Carade schreibt:

    das ist vielleicht mit absicht sogemacht, das sich jeder das dazu ausdenken kann was er mag. die einen sehen pärchen die anderen eben freunde, das ist doch auch ganz nett. japan ist ja auch das land in dem homoerotische geschichten geschrieben werden ohne das die zielgruppe für diese geschichten die homosexuellen sind. ich glaube 95% der yaoi mangas werden von frauen mittleren alters gelesen und 99% der yuri geschichten von männern jedem alters. aber egal für wen sie es gemacht haben, süss sind die bilder alle mal 🙂

    lg

    • nagarazoku schreibt:

      Ja, ich bin auch nicht davon ausgegangen, dass dieses Produkt speziell für die LGBT-Community hergestellt wurde. Es ging mir um die Frage der Repräsentation. Und da hätte ich mir vom Hersteller etwas mehr Mut auf der Homepage gewünscht. Aber auch so kann sich jeder bei den Produkten denken, was er möchte, und das ist auch schön. Auch wenn sich die LGBT-Community über ein offenes „Ja, die zwei Kerle hier auf den Packungen lieben sich und das ist auch gut so“ sicher gefreut hätte 😉

      • Bommel schreibt:

        Aber wir wollen ja keine Schnappatmung bei den Herren der Chefetage riskieren 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s