[Unterwegs] Was lange währt, wird endlich gut.

Zu Keis Geburtstag im Februar dieses Jahres hatten wir eigentlich einen Tag im Disney Sea geplant. Die Tickets waren gekauft, der Tag freigenommen und alles war bereit, da wachten wir am Morgen beide mit einer fetten Erkältung auf. Halsschmerzen, Fieber, Husten, und zu allem Überfluss regnete es draußen in Strömen. Zum Glück werden Tickets für das Disney Resort zwar für einen festen Tag ausgestellt, lassen sich aber innerhalb von einem Jahr umtauschen, wenn man es an dem Tag doch nicht geschafft hat. So drehten wir uns an dem Morgen beide wieder um, zogen uns die Decke über den Kopf, schliefen den gesamten Tag und waren abends wieder so fit, dass wir yakiniku essen gehen konnten. Mir hat es sehr leid getan, dass Keis Geburtstag dadurch so unspektakulär ausgefallen ist, aber er schien höchst zufrieden :3 Den ganzen Tag pennen, das ist in Japan aber auch wirklich ein Geschenk, das man sich nicht oft gönnen kann 😉

Für den Rest des Jahres lagen die Tickets bei uns auf dem Schreibtisch und warteten auf einen Wochentag, an dem wir uns beide freinehmen konnten (Ich geh nie wieder am Wochenende ins Disneyland). Und dieser Tag kam und kam und kam einfach nicht. Erst hatte Kei auf Arbeit zu viel zu tun, dann wechselte ich für drei Monate an unser immer beschäftigtes Online-Projekt, um auszuhelfen, und hatte nicht mal die Wochenende frei, dann wechselte Kei den Job und konnte sich nicht mal schnell einen Wochentag freinehmen, und schließlich begann mein neues Projekt mit mir als lead translator, was mit einem Rattenschwanz an neuen Verantwortungen kam. Im November haute ich dann aber auf den Tisch und legte fest, dass der 11.11. – unser 8jähriges, btw. – jener welcher Tag sei, an dem wir das jetzt durchziehen. Aus! Schluss! Basta! Und siehe da: Einmal entschieden war es ganz einfach 😉

Um uns am Morgen nicht in der Rushhour nach Chiba durchschlagen zu müssen, fuhren wir einfach am Abend davor nach Arbeit in ein Hotel in der Nähe. Ich überließ Kei die Wahl und das Buchen. Er überraschte mich damit, dass er das Hotel buchte, in dem wir vor 3.5 Jahren entschieden, dass wir heiraten werden ❤ Das hat doch irgendwie wahnsinnig gut zum Anlass gepasst.

Unser Zimmer von damals hat meine Messlatte im Bezug auf Hotels übrigens ziemlich weit nach oben gelegt. Allein die Badewanne:

Nach einem ausgiebigen Bad neben der aufgehenden Sonne ging es am Morgen also nach Disney Sea 😉

Ich habe auf diesem Blog schon so viel über das Disney Resort geschrieben, dass ich euch an dieser Stelle nur mit ein paar Bildern und Geschichten erfreuen werde – will ja hier nicht für Langeweile sorgen 😛

Kei und ich können nun unserer Liste von Tieren, die wir in Disneyland getroffen haben, eine weitere Tierart hinzufügen:

Für meinen Katzenfanatiker von Ehemann natürlich das Highlight des Tages 😛

Während alle Besucher von der Katze überaus begeistert waren, löste sie bei den Angestellten helle Panik aus. Besucher wurden gebeten, die Katze nicht anzufassen und nicht zu füttern, Kinder panisch von ihr ferngehalten, und drei mit Walkie-Talkies bewaffnete Männer verfolgten das Tier überallhin. Die Katze kannte sich auf dem Gelände aber so gut aus, dass sie genau wusste, wohin sie musste, um es ihren Verfolgern unmöglich zu machen, sie einzufangen XD

Da sich im Disney Resort an Halloween ja nahtlos Weihnachten anschließt, gab es auch schöne Weihnachtsbeleuchtung zu bestaunen.

Ein wenig hatte ich dadurch ja gehofft, dass es das von mir so abgöttisch geliebte „Apple-Cinnamon“-Popcorn wieder geben würde, aber leider war dem nicht so. Als unwürdigen Ersatz gab es „White Chocolate“-Popcorn, das kein Stück nach Schokolade, aber ganz viel nach Pappe geschmeckt hat O_o Also das ging schon mal besser, Disney!

Die Leere in den Läden während der Parade am Nachmittag und Abend haben wir dann noch zum Weihnachtsgeschenke- und Mitbringselshopping ausgenutzt.

Im Anschluss drehten wir noch eine Runde durch Disney Sea, damit ich ein paar Aufnahmen im Dunkeln machen konnte.

Wenn mir Leute erzählen, warum sie Disneyland lieber mögen als Disney Sea, wird als Grund oft aufgeführt, Disney Sea hätte kein Schloss. Das stimmt nur so halb. Disney Sea hat kein Schloss im traditionellen Sinne, aber es hat den Palast Tritons, und gerade abends ist der allemal einen Anblick wert.

Und das war die unspektakuläre Geschichte, wie wir es im Jahr 2015 doch noch ins Disney Resort geschafft haben, obwohl alle Zeichen dagegen standen 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu [Unterwegs] Was lange währt, wird endlich gut.

  1. Claudia schreibt:

    Ach schön, ganz romantisch. 🙂 Leider wohnen wir so nah dran, dass wir wahrscheinlich nie in einem Hotel dort übernachten werden. Die Katze habe ich übrigens auch schon getroffen, ich glaube die wohnt da. 😉

    • nagarazoku schreibt:

      So, wie die Angestellten reagiert haben, hätte man glauben können, die hätten im Park noch nie ’ne Katze gesehen XD Aber die Katze schien sich eindeutig und wohlzufühlen :3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s