Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk …

… hat mir die Einwanderungsbehörde, das nyūkoku kanrikyoku 入国管理局, heute gemacht. Denn heute habe ich endlich mein erstes 3-Jahresvisum bekommen. Yay!

Aber was ist eigentlich so toll an einem 3-jährigen Visum? Nun, einmal muss ich mir den ganzen dämlichen Papierkram zur Visumsverlängerung nächstes Jahr nicht schon wieder antun. Zum anderen kann ich nun, wenn ich möchte, das permanent residence-Visum in Angriff nehmen. Auf das kann man sich von einem 1-jährigen Visum aus nämlich nicht bewerben. Und ein permanent residence-Visum hat noch einmal Vorteile, von denen ich bisher nur träumen kann.

  • Man braucht keinen Sponsor mehr. Bisher ist Kei mein Sponsor, was mich nicht groß stört, aber im Fall der Fälle – man weiß ja nie, was passieren kann – wird man mich hier schlechter wieder los, wenn ich mein eigener Sponsor bin 😛
  • Man kommt leichter an Kreditkarten und Kredite ran. Natürlich kann man sich auch ohne permanent residence auf selbige bewerben, aber die Chancen, eine Bestätigung zu erhalten, sind ungemein höher, wenn man Dauergast hier ist.
  • Für Leute ohne Ehegattenvisum: Keine Restriktionen mehr auf Berufsfelder, in denen man arbeiten kann.

Spricht also alles dafür, oder? Sofort werde ich mich aber nicht drauf bewerben – hab fürs Erste wieder genug von dem Papierkram. Aber jetzt hab ich ja auch drei ganze Jahre Zeit dafür ( ̄▽ ̄)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Freudensprünge, Passierschein A38 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk …

  1. viktor643 schreibt:

    Entspricht ein permanent residence-Visum einer Staatsbürgerschaft?? Wärst du dann politisch gesehen eine Japanerin?

    Und bist du mit dem jetzigen, 3-jährigen Visum eine Ausländerin??

    • nagarazoku schreibt:

      Ein permanent residence-Visum ist noch keine Staatsbürgerschaft. Ich kann auch mit PR-Visum nicht wählen, keine Beamte, Polizistin oder Soldatin werden (nicht, dass ich das vorhätte ^^; ). Für die japanische Staatsbürgerschaft müsste ich meine deutsche Staatsbürgerschaft und damit auch meinen deutschen Reisepass aufgeben, denn Japan (und ich glaube Deutschland auch) erkennt leider keine doppelten Staatsbürgerschaften an. Das mag ich in ein paar Jahren anders sehen, aber derzeit wäre ich dazu noch nicht bereit. Aber solange ich auf einem Visum hier bin, habe ich den Status einer Ausländerin. Erst wenn man sich „naturalisiert“ hat, wie es genannt wird, wird man japaniahscer Staatsbürger, gibt dafür aber seine andere Staatsbürgerschaft auf.

  2. Kitty schreibt:

    LE PARTY! hammer, sehr gut! ich freue mich sehr für dich! jetzt erstmal die ruhe genießen 😀

  3. Bommel schreibt:

    YESSSS! Es hat ja auch nur gefühlte 4 Dekaden gedauert, bis man dir mehr als ein Einjahresvisum zugetraut hat. Dieses blöde Behördenpack! Aber jetzt lassen wir erst einmal die Sektkorken knallen.

    • nagarazoku schreibt:

      Echt! Die mit ihren geheimen Richtlinien und undurchschaubaren Standards! Aber ja, jetzt wird erst mal gefeiert 😀

  4. Julia schreibt:

    Wow, sogar in der Schweiz habe ich gleich 5 Jahre bekommen. Und das als verhasste Deutsche und mit einer auf zwei Jahre befristeten (und danach vielleicht verlängerbaren) Stelle.
    Glückwunsch jedenfalls! Sehen wir uns am Jahresende in Berlin?

    • nagarazoku schreibt:

      Ich glaube, mit 1-1-3 bin ich im japanischen Standard drin. Erst mal Probezeit überstehen, bevor es an die richtigen Visen geht ^.^; Aber ich habe auch von Leuten gehört, die beim ersten Anlauf trotz 1-Jahres-Vertrag gleich 5 Jahre Visum bekommen haben, also halte ich an meiner Theorie, dass das im Hinterzimmer ausgefürfelt wird, fest.

      Wegen Treffen hab ich dir gerad auf FB geschrieben! Würde mich sehr freuen, wenn es klappt 😀

  5. Pingback: Zum permanenten Residenten | Ein Nagarazoku in Japan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s