[Restaurant] The Cafe in Machida

Wie einige sicher wissen, habe ich einen Instagram-Account. Und als ich eines Tages im Anschluss an einen Spaziergang durch Machida das Photo hier links postete, erhielt ich von einem Café in Machida eine interessante Anfrage: Man würde mein Photo gerne für einen Monat als Teil einer Galerie aus Instagram-Photos mit dem Hashtag „#Machida“ ausstellen und im Gegenzug würde man mir einen Getränke-Gutschein für zwei Personen zukommen lassen. Ich las nur „was umsonst“ und stimmte zu 😛 (Nein, nein, ich fand die Idee an sich auch sehr schön 😉 )

Das Café hielt Wort, stellte mein Photos aus und schickte mir den Gutschein prompt per Instagram-Message. Und da ich mir die kleine Galerie natürlich dann auch aus der Nähe angucken musste, entschieden Kei und ich, eines unserer Freitagsdinner dort zu haben.

Das Design von „The Cafe“ – 「ザカフェ」hat mir sofort gefallen – alles sehr retro, dunkel, schwere Möbel. Der Schriftzug „since 1958“ erweckt den Eindruck, dieses Café hätte sich hier schon vor der Bubble Economy behauptet, aber ich weiß, dass hier bis Januar 2014 noch ein anderes Restaurant Zuhause war 😛

Vom Essen her findet man den japanischen Standard, aber – und das muss ich sagen – in überaus guter Qualität! Es war sehr köstlich und überhaupt nicht teuer. Da habe ich anderswo schon sehr viel mehr für sehr viel schlechteres Essen bezahlt!


Und wo ist jetzt die Galerie? Hier rechts sehr ihr sie 😉 Eine kleine, aber wie ich finde sehr schöne und bunt gemischte Auswahl an Instagram-Photos mit dem Tag „Machida“. Ja, unser kleines Städtchen ist ein vielfältiges 😛 Als mich unsere Kellnerin dann aber fragte, wo ich den niedlichen Opa denn gefunden hätte, konnte ich ihr das peinlicherweise nicht beantworten – war immerhin ein Spaziergang ohne Ziel durch die Haupt- und Seitenstraßen XD Und was habe ich mit dem Getränkegutschein angefangen? Mir und Kei die besten „floats“ (furōto フロート) gegönnt, die ich jemals irgendwo gesehen habe *.*

furōto gibt es in Japan gerade im Sommer an allen Ecken und Enden und sind ein wenig das, was ich mir unter einem Eiskaffee vorstelle. Aber so einen fetten furōto habe ich in meinem Leben noch nicht gesehen! Guckt euch diese Eiskugeln an! Vorne haben wir Mangosaft und hinten Kakao. Und ja, trotz füllendem Abendessen haben Getränke und Megaeiskugeln noch reingepasst 😛 Also für so eine Belohnung gebe ich doch gerne noch ein paar weitere Photos in eine Ausstellung ( ̄▽ ̄)

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Das leibliche Wohl veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu [Restaurant] The Cafe in Machida

  1. Bommel schreibt:

    Du bist Internet-famous! Ganz Machida kennt dich! Wir wissen aus den einschlägigen Shojo-Manga längst, dass es jetzt nicht mehr lange dauern kann, bis lauter wunderschöne, aber verträumte und strunzdumme, aber voll liebenswerte Schulmädchen vor dir stolpern. Tritt ihnen dann aber nicht auf den Kopf!

    • nagarazoku schreibt:

      Ich werde abfällig auf sie herunterschauen und ihnen Spitznamen wie „Pfirsichtörtchen“ oder „Dango-Köfpchen“ geben. So läuft das hier in Japan! Das habe ich aus vertrauenserweckenden Quellen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s