[Restaurant] Das Muji-Café

Mujirushi ryōhin 無印良品, kurz Muji, ist einem vielleicht eher als Lifestylekette, wie Wikipedia es so schön ausdrückt, bekannt. Als Laden, in dem man Einrichtungsgegenstände im simplen Design zu nicht wirklich teuren, aber auch nicht immer ganz günstigen Preisen erstehen kann.

Muji hat allerdings auch ein eigenes Café an rund 25 Standorten in Japan: „Café and Meal Muji“. Und die sind richtig beliebt. Wann immer ich mit meinen Kollegen zum Mittag in Shinjuku an einem vorbeigelaufen bin, zog sich die Schlange an wartenden Menschen nur so hin. Eines unverhofften Tages hatten wir jedoch Glück und ergatterten ohne anstehen einen Tisch.

Atmosphärisch macht der Laden ordentlich was her. Eingerichtet ist er mit viel Holz und dekoriert mit den eigenen Produkten – sogar Besteck, Tassen und Teller und sonstiges sind Muji-Produkte, die man eine Etage höher im Laden kaufen kann.

Beim Betreten schnappt man sich ein Schildchen mit Kanji drauf, mit selbigem reserviert man sich einen Tisch, und dann darf man sich in guter Mensamanier anstellen und sein Essen holen.

Es gibt verschiedene Mittagssets, deren Preise danach variieren, wie viele Gerichte man auf dem Teller haben will. Getränke kosten extra. Bei drei Gerichten ist man bei 850 Yen (rund 6,50 Euro), bei dem Teller hier schon bei 1000 Yen (etwa 7,50 Euro). Nicht ganz billig, wenn man sich die kleinen Portionen anguckt, und wenn ich bedenke, was ich woanders für den gleichen Preis kriegen kann.

Es ist bei den Gerichten auch nichts dabei, was man unbedingt mal probiert haben muss. Alles ist recht Standard, aber der Geschmack ist gut. Das Getränk hätte ich aber, wie es viele andere Restaurants zum Mittag anbieten, gerne umsonst gehabt 😛 Man geht wahrscheinlich tatsächlich eher für die Atmosphäre hin als für alles andere.

Die Dessertkarte ist allerdings noch mal ein anderes Kaliber. Schaut euch bitte dieses Riesenteil von Eis an! Eigentlich war es ja nur als kleines Dessert nach dem Lunch geplant – danach mussten mich meine Kollegen allerdings zum Büro zurückrollen 😛 Und gerade einmal 380 Yen (rund 2,80 Euro) habe ich dafür bezahlt. Das kann man sich also schon mal gönnen 😉

Bisher kenne ich nur das Café in Shinjuku, aber ich gehe mal davon aus, dass überall, wie in den Muji-Filialen selbst auch, Standard in Hinsicht auf Einrichtung und Menü herrscht – solltet ihr also mal an einem Muji Café vorbeilaufen, holt euch zumindest das Rieseneis 😛

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Das leibliche Wohl abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu [Restaurant] Das Muji-Café

  1. viktor643 schreibt:

    Das Marketing-Konzept ist klasse.
    Bei dem Rieseneis bin ich dabei, sieht total lecker aus!! 🙂

  2. Claudia schreibt:

    Wir waren einmal im Muji Café in Yurakucho und waren ob der doch recht hohen Preise etwas verwundert. Winzportionen für 1,000Yen, WHAT?!

    • nagarazoku schreibt:

      Ja, also für einen heißen Sommertag fand ich die Portion z.B. ganz passend, aber dann will ich nicht so viel dafür bezahlen, wenn da kaum was auf dem Teller ist! Zum Lunch sind wir bisher auch nicht noch mal hin – ich brauche zum Mittag was, das sättigt 😉

  3. Bommel schreibt:

    Dieses Eis! Es ist majestätisch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s