[Unterwegs] Ein Zwischenstopp beim Shopping

Tempel und Schreine gibt es in Japan an den vorstellbarsten und unvorstellbarsten Stellen. So waren Kei und ich an einem Wochenende im Februar nicht wirklich überrascht, als wir inmitten einer Einkaufsstraße eingequetscht zwischen zwei Läden den Eingang zu einem kleinen Tempelgelände fangen: dem jōunji 浄運寺. Wie eine kleine Insel der Ruhe lag er da, nur wenige Schritte vom Einkaufstrubel entfernt, und doch als wäre man ganz woanders. Kaum eine andere Menschenseele und all die Ruhe waren wie Balsam für meine Seele nach den mit Menschen zum Bersten gefüllten Geschäften. Wochenende in Machida eben -.-

Der Garten verdient auf jeden Fall noch mal einen Besuch im Frühling, Sommer oder Herbst; als wir dort waren blühte oder spross da nämlich so gar nichts ^.^;

Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu [Unterwegs] Ein Zwischenstopp beim Shopping

  1. Claudia schreibt:

    Dafür liebe ich die japanischen Tempel und Gärten ungemein. Einfach mal raus aus dem Trubel und Entspannen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s