„Entschuldigen Sie die Verspätung!“

Von japanischen Bahnen scheint man generell den Eindruck vermittelt zu bekommen, sie wären über alle Maßen zuverlässig und Verspätungen kämen so gut wie niemals vor. Wer solche Gerüchte in der Welt verbreitet, war sicher nur als Tourist hier und daher nicht nur begrenzt, sondern auch eher zu den komfortablen Zeiten mit japanischen Bahnen unterwegs. Als Bahnnutzer seit mehreren Jahren hier in Japan kann ich sagen: Nein, auch auf den Strecken japanischer Bahnen kommt es zu Verspätungen. Teilweise zu unglaublich langen. Ab und zu verdammt oft hintereinander. Und da in Japan bereits Verspätungen von nur einer Minute durchgesagt werden, gefühlt sogar häufiger als in Deutschland. Besonders auf meiner Linie, der Odakyū 小田急線.

Verspätungen haben verschiedene Ursachen. Sie fangen bei klemmenden Türen und ungewöhnlichen Geräuschen an und hören bei Naturkatastrophen noch nicht auf. Häufig gibt es als Ansage auch 「お客様同士のトラブル」 okyakusama dōshi no toraburu, wortwörtlich „Ärger zwischen Fahrgästen“, was bedeuten kann, dass zwei Fahrgäste in der Bahn aneinandergeraten sind, aber auch, dass ein Fahrgast sexuell belästigt und der Täter mit Gewalt aus der Bahn entfernt wurde. Aber hey, Ansagen! Ist es nicht toll, dass man wenigstens erfährt, warum man hier zwischen zwei Bahnhöfen festhängt? Man kriegt auch fast immer mitgeteilt, wann die Bahn sich voraussichtlich wieder in Bewegung setzt, und meistens trifft die Vorsage zu.

Der bekloppteste Grund, den ich bisher zu hören bekommen habe, war: „Die Tasche eines Fahrgastes hat sich in einer Tür verfangen.“ Ja, ja, verfangen. Da ist mal wieder einer in die Bahn gesprungen, als die Türen schon am Schließen waren. Das kann ich hier wirklich niemandem empfehlen, denn anders als in Deutschland öffnen sich die Türen japanischer Bahnen bei Widerstand meist nicht noch einmal automatisch. Warum? Weil sich die Türen in der Rush Hour sonst niemals schließen lassen würden!

Nun sind Bahnverspätungen für den normalen Angestellten mit einer festen Anfangszeit wahrlich eine Katastrophe. „Die Bahn hat sich verspätet? Mit der Ausrede kann ja jeder kommen!“ Deshalb erhält man von den Bahngesellschaften bei Verspätungen solch einen Zettel:

Einen chien shōmeisho 遅延証明書, einen Verspätungsnachweis. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, sie werden ab 10 Minuten Verspätung ausgehändigt. Auf den Zetteln vermerkt sind der Name der betroffenen Linie, das Datum und das Ausmaß der Verspätung. Bei der Odakyū müssen diese Zettel so häufig ausgeteilt werden, dass man sie inzwischen zumindest in Shinjuku automatisch ausgedruckt bekommt, wenn man beim Verlassen des Bahnhofs seine Karte auf oder sein Ticket in das Lesegerät gibt. Auf anderen Linien werden die Zettel von Bahnmitarbeitern ausgehändigt. Wieder andere stellen einfach nur eine Kiste mit Zetteln aus. Einmal sogar erhielt ich einen Zettel mit der Bitte, ihn doch selbst entsprechend auszufüllen XD

Was kann man mit diesen Nachweisen nun machen? Sie sind dafür gedacht, sie bei einem Arbeitgeber oder aber auch der Schule oder Universität vorzulegen, um eine Verspätung, die ohne gute Erklärung eventuell Konsequenzen haben könnte, zu rechtfertigen. Ist das nicht rücksichtsvoll? Die Bahngesellschaften drucken die Nachweise dabei bei jeder Art von Verspätung, egal ob von ihnen verursacht oder ob sie einem Erdbeben oder Taifun geschuldet ist.

Tja, mir persönlich nützen die Zettelchen leider nichts, denn meine Arbeitszeit beginnt, wann immer ich in der Firma ankomme. Und wenn meine Bahn dann eben mal 1 Stunde Verspätung hat, fängt mein Arbeitstag auch erst eine Stunde später als sonst an … und endet eine Stunde später … Ein Hoch auf die Gleitzeit 😛

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag in Japan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Entschuldigen Sie die Verspätung!“

  1. Claudia schreibt:

    Ich habe einmal versucht in Berlin einen solchen Zettel zu bekommen, als die Bahn mal wieder plötzlich streikte. Schroffe Antwort: „Das weiß doch jeder, ist doch in den Nachrichten!“…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s