Mein Jahresendurlaub: Die Flüge

Mein Arbeitgeber gesteht mir einmal in Jahr Home Leave zu und finanziert mir und meinen direkten Familienmitgliedern – also Kei – im Rahmen dieses Programms die Flugtickets für einen Besuch in meiner Heimat. Ich bin dafür wirklich mehr als dankbar, denn anders hätte ich mir einen Besuch meiner Familie in Berlin dieses Jahr ganz sicher nicht leisten können. Gerade zum Jahreswechsel hin explodieren die Preise ja förmlich. EIN EINZIGES Ticket hat uns 307.260 ¥ gekostet, das sind rund 2.150 € für, ich wiederhole, EIN TICKET! Natürlich kann das auch daran liegen, dass der Flug über eine Reiseagentur gebucht wurde und die sicher kein Problem damit hat, an meine Firma die etwas teureren Flüge loszuwerden. Wer allerdings schon mal zum Jahreswechsel zwischen Japan und woanders hin- und herfliegen wollte, weiß, dass es so viel billiger dann aber leider auch nicht mehr wird.

Der Jahreswechsel ist für mich aber auch bekanntlich die Zeit, in der mir meine Familie und Freunde am meisten fehlen. Wenn ich kann, verbringe ich den also am liebsten in der Heimat.

Wir sind dieses Mal mit Japan Airlines gereist, auf dem Hinflug sogar mit ihrem neusten Boeing-Typ. Mit dem hatten wir Steckdosen am Platz, die wir auch absolut brauchten, denn das Entertainment-System war echt enttäuschend. Das System an sich selbst nicht, der Bildschirm war schön groß und man konnte sogar Manga lesen, aber die Auswahl an Filmen und Serien … also bisher hatte ich es noch nie, dass mich wirklich GAR NICHTS angesprochen hat. Ich hatte ja auf „Baymax“ und/oder „Mockingjay“ gehofft, aber leider nichts. Auf dem Hinflug hatten sie noch „Frozen“ und „Mrs. Doubtfire“, mit denen ich ein wenig Zeit rumbringen konnte, auf dem Rückflug hingegen herrschte komplette Flaute. War ich froh,  dass ich was zum Lesen und Zocken dabei hatte.

Ansonsten waren Flug und Service in Ordnung, aber auch nicht so herausragend, wie ich es oft erzählt bekomme. Meinen Flug mit All Nippon Airlines (ANA) fand ich damals komfortabler. Das Essen auf dem Hinflug war wesentlich besser als auf dem Rückflug. Generell war der Rückflug etwas enger und lauter (wir saßen nahe der Toiletten), aber auf dem Hinflug saßen wir auch am Notausgang, da hat man immer schönere Erinnerungen dran 😛

Da Berlin ja immer noch keine Direktflüge hat, ging es auf dem Hinflug über Frankfurt und auf dem Rückflug über Helsinki. Der Frankfurter Flughafen ist mir persönlich zu groß. Man braucht ewig von einem Gate zum nächsten, selbst wenn man im gleichen Terminal bleibt, und dieses erneute durch die Sicherheitskontrolle müssen geht mir ja so auf den Sack! Wo soll ich denn bitte auf dem Weg von einem Flugzeug zum nächsten Explosives oder sonst was für Zeug herbekommen? Was das immer an Zeit kostet!

Helsinki hat mich persönlich überrascht. Ich dachte, es wäre so ein kleiner, gemütlicher Flughafen wie Tegel oder der in Kopenhagen, aber er war dann doch recht ausladend. Man musste aber nicht noch mal durch die Sicherheitskontrolle, damit mochte ich ihn schon 😛 Außerdem gab es viele Sitzplätze mit Steckdosen und kostenloses W-Lan. So generell kostenloses W-Lan. Kein 24h-umsonst-W-Lan-Spot von Telekom wie in Frankfurt. Der Flughafen wirkte auch sehr neu und schick.

Nur die Preise für das Essen waren ordentlich hoch. Für 2 Baguettes, 2 kleine Salate und 2 Getränke haben wir doch echt 33,20 € bezahlt O_o Ich kenne die durchschnittlichen Preise in Finnland allerdings nicht, kann also auch sein, dass das dort ganz normal ist.

Zum Schluss kann ich noch sagen: Mit seinem Partner reisen ist absolut und so viel besser als allein! Die Zeit im Flieger vergeht auch mit mittelmäßigem Entertainment-System im Flug, am Flughafen kann man seinen Rucksack bei jemandem lassen, wenn man mal aufs Klo muss, zu zweit flucht es sich eh besser, und während des Fluges hat man eine Schulter, auf der man einschlafen kann. Unser Rückflug war der allererste Flug von, ich glaub 15 Flügen in meinem Leben, in dem ich fast ausschließlich geschlafen habe ( ̄▽ ̄)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Flug-Erlebnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Mein Jahresendurlaub: Die Flüge

  1. Claudia schreibt:

    Woah, so einen Job will ich auch. 😀 Darf man fragen, was du so machst?
    Ich finde auch, das zwischen JAL und ANA nochmal ein riesiger Unterschied besteht, und bisher fand ich ANA immer besser.

    • nagarazoku schreibt:

      Ich arbeite als Übersetzer in einer gaming company 😉 Das home leave-Program ist echt toll! Ich denke ja, dass man damit ein wenig dem Heimweh entgegenwirken will. Irgendwie hat mein Arbeitgeber eine unglaubliche Angst davor, dass wir uns alle plötzlich zurück in unser Heimatland machen 😄

      Ich würde ja wirklich gerne noch mal mit ANA fliegen können, aber die Preise, oioioi. Damals bin ich ja nur von Scandinavian Airlines auf ANA umgebucht worden, anders hätte ich mir das nie leisten können ^^;

  2. Anika schreibt:

    Hm.. wir sind auch schon am Ueberlegen welche Fluggesellschaft es nächstes Mal wird..
    Da wir wahrscheinlich einen Direktflug nach München nehmen, wird es wohl ANA oder Lufthansa. Wobei ich Lufthansa Economy ganz furchtbar fand..
    Mit Partner fliegen ist echt besser…
    Selbst wenn Mann die ganze Zeit selig schläft und Frau sich mit Filmen irgendwie über Wasser hält 😄
    Bis jetzt konnte ich nur ein mal im Flieger schlafen.. Und das war, als sie uns wegen Doppelbuchung in die Business gesetzt haben..

    • nagarazoku schreibt:

      Ich würde ja auch mal gerne in die Business Class aufgebucht werden, aber das Glück hatte ich leider noch nicht. Ich sollte Mal Punkte sammeln, vielleicht kann ich mir dann mal eine Aufbuchung selbst leisten, wenn mir das Glück schon nicht hold ist 😛

  3. Pingback: Berlin 2016 – Hin- und Rückflug | Ein Nagarazoku in Japan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s