[Unterwegs] Alles Gute zum Nichtgeburtstag!

Und somit gehen wir in eine neue Runde von „Das Nagarazoku versucht, seine Beitrage aufzuholen“. Da ich derzeit verschnuft im Bett liege und eh nichts anderes tun kann, passt es doch ganz gut. Verdammte Kollegen, die ihre verdammten Erkältungen zum Arbeitsplatz schleppen!!!!

So, wo waren wir? Ach ja, ich wollte nach all den textlastigen, mehr mit dem Stress und den widrigen Umständen handelnden Einträgen mal was Schönes dazwischen schieben: Kei und ich waren mal wieder im Disneyland 😄 Es scheinen sich inklusive Kei ja eine Menge Leute Gedanken zu machen, ich könne Disneyland nur noch mit Abschiedsgefühlen in Verbindung bringen, und so erstand Kei zwei Tickets für uns an einem Mittwoch als Ankunftsgeschenkt sozusagen ^.^ Mittwoch klingt toll, was? Mitten in der Woche, leerer Park, kurze Schlangen … wären da nicht die Frühjahrsferien gewesen -_- Aber gut, volles Disneyland sind wir inzwischen gewohnt. Solange das Wetter mitspielt, beschwere ich mich nicht. Immerhin konnte ich beim Anstehen fröhlich Miis mit meinem 3DS sammeln, weil alle Eltern ihren Kindern in weiser Voraussicht ihre Handhelds mitgebracht haben, damit selbige beim Warten die Fresse halten.

Kaum angekommen haben Kei und ich uns erst mal Mittag im „Queen of Hearts“-Restaurant gegönnt. Um 10.30 Uhr morgens 😄 Tja, anders steht man aber sonst mehr als 1 Stunde an und darauf hatten wir keine Lust.

Und wie man sieht, waren wir um 10.30 Uhr nicht die einzigen, die schon Mittagessen wollten.

Das waren die Gerichte. Da Disneyland, natürlich nicht ganz billig, dafür hatte ich auch noch nie ein Essen, das nicht absolut lecker gewesen wäre.

Als kleines Extra obendrauf spendierte mit Kei einen Nichtgeburtstagskuchen!!!

Einen richtigen Nichtgeburtstagskuchen! 900 Yen kam das gute Stück und war von beachtlicher Größe, so dass ich gar nicht sicher war, dass wir das Teil nach unserem Mittagessen noch schaffen würden, aber doch, hat alles noch reingepasst 😄 Die Japaner wussten schon immer: Süßes geht in einen anderen Magen (お菓子は別腹 okashi wa betsubara)!

Dank der vielen Leute waren die Anstehzeiten an den beliebten Fahrgeschäften schon beinahe lächerlich:

240 MINUTEN??? 4 STUNDEN??? Die Fahrgeschäfte in Disneyland machen Spaß, keine Frage, aber nicht eines, NICHT EINES davon macht so viel Spaß, dass es sich wirklich lohnt sich da 4 Stunden anzustellen! Tut es nicht!!! Und: dieses Photo habe ich gegen 11.30 Uhr oder so gemacht und alle Fastpass Tickets waren da schon weg O_o Erinnerte mich an unseren Besuch im Hochsommer

Photo (1): Noch 2 Stunden bis zur Nachmittagsparade. Es gibt wirklich viele Leute, die kommen in den Park und machen den ganzen Tag nichts anderes als Sitzplätze vorne für die Parade zu besetzen. Meistens sogar für beide Paraden. Ich habe beide Paraden gesehen. Sie sind schön, aber auch hier sind sie für mich diesen Aufwand nicht wert. Ich bezahle doch nicht 60 Euro Eintritt pro Person, nur um dann stundenlang nur auf eine Parade zu warten!
Photo (2): Auch die Fahrgeschäfte, bei denen man sonst nur rund 15 Minuten ansteht, waren an diesem Tag rammelvoll.

Zum frühen Abendessen ging es in ein Restaurant, das ich schon lange mal besuchen wollte: in das „Pirates of the Caribbean“-Restaurant. Das kann man, wenn man mit dem „Pirates of the Caribbean“-Fahrgeschäft fährt, von unterwegs sehen. Der Moorlandschaft, in der Tia Dalma lebt, nachempfunden, hatte es eine schummrige Atmosphäre, abgedunkelt mit Glühwürmchen, ganz ruhig, Kerzenschein … Und das Essen war auch gut :3

 

Einige Fahrgeschäfte schienen mit dem Andrang auch so ihre Probleme zu haben. So stauten sich bei Pirates of the Caribbean die Boote aneinander und wir brauchten doppelt so lange, um durch alle Landschaften zu fahren. Tja, doppelt so viel Spaß für uns 😛

Und abends hatte ich dann noch die Möglichkeit auszuprobieren, wie meine Kamera sich bei „Disneyland am Abend“-Aufnahmen macht. Die sind mir bisher nämlich nie so gut gelungen. Ergebnis: Sie macht sich fantastisch 😀

Allzu lange konnten wir nicht bleiben, denn Kei musste nächsten Tag arbeiten, aber da das Feuerwerk aufgrund von starkem Wind sowieso abgesagt und es auch langsam immer kälter wurde, war das gar nicht so schlimm.

Und so hat sich die Anzahl meiner als Erinnerung gesammelten Eintrittskarten fürs Disney-Resort in Japan auf 7 erhöht! Bis auf das Jahr 2009 war ich seit 2008 so jedes Mal wenigstens einmal dort. Und nein, ich habe immer noch nicht genug (*^^*) Sollte ich mal Kinder haben, werden die ihre Freude an ihrer Mama haben 😛

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Freudensprünge, Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu [Unterwegs] Alles Gute zum Nichtgeburtstag!

  1. Claudia schreibt:

    Ojee, nächstes Mal lieber den 混雑予報カレンダー befragen! TDL und TDS lieben wir ja auch aber 4 Stunden anstehen… Buargh. Jetzt nach den Ferien ist es erstmal wieder total ruhig. 😀

    • nagarazoku schreibt:

      Oooooh, die Seite kannte ich ja noch gar nicht! Danke!!! Kommt gleich in meine Favouriten 😀

      • Claudia schreibt:

        Die ist wirklich super, auch wenn sie natürlich manchmal nicht komplett stimmt. Aber immerhin eine Ahnung hat man schon mal 😀

      • nagarazoku schreibt:

        Ich mag ja, dass man sich durch die verschiedenen Wetterlagen klicken kann 😄 Auf alles vorbereitet!

  2. Pingback: Neuer Ausweis, alter Bandwurmname | Ein Nagarazoku in Japan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s