Die Olympischen Sommerspiele kommen nach Tōkyō

Ein bisschen spät vielleicht mein Senf zur Wahl Tōkyōs als Veranstaltungsort der Olympischen Sommerspiele 2020. Aber besser spät als nie, was?

Die Olympischen Sommerspiele 2020 waren und sind DAS dominante Thema jeglichen japanischen Nachrichtenformats. Gespannt wurde über jeden Schritt der Vertreter und des Komitees berichtet, und als die Wahl dann endlich auf Tōkyō fiel, kannte die Freude keine Grenzen. Jetzt konzentrieren die Nachrichten sich auf die Vorbereitungen und die Planung des neuen Stadiums und auf die Frage, wie man Tōkyō touristenfreundlicher gestalten kann.

„Tokio siegt mit Geld und Charme“ und „Havariertes Atomkraftwerk siegt gegen Bürgerkrieg und Staatspleite“ (oder so ähnlich, vom zweiten Artikel wurde mir nur erzählt) titelten hingegen die deutschen Medien, für die die Wahl Tōkyōs als Veranstaltungsort absolut unerwartet kam. Und man kann es auch nicht von der Hand weisen: Oben in Fukushima brodelt es noch. Atomverseuchtes Wasser wurde in Tonnen ins Meer geleitet, regelmäßig steigt Rauch aus einem der Reaktoren auf, und der Spiegel liegt schon richtig, wenn er schreibt:

„In der Geschichte der Wahrheitsverdrehungen und Versprechen bei Olympiabewerbungen werden die Aussagen von Shinzo Abe am Samstag vor der 125. IOC-Vollversammlung wohl einen Spitzenplatz einnehmen. ‚Die Lage in Fukushima ist unter Kontrolle‘, sagte Abe. ‚Es hat und wird nie eine Gefahr für Tokio bestehen.‘ “ (Quelle)

Gut, dass er schon mal nur von Tōkyō und nicht gesamt Japan spricht …

Und trotzdem freue ich mich, dass die Wahl auf Tōkyō gefallen ist. Ich weiß zwar nicht, wo ich mich in 7 Jahren gerade herumtreiben werde, aber sollte ich zufällig vor Ort sein, werde ich mich mitten ins Getümmel stürzen! Außerdem mag ich irgendwie gerne zu den hoffnungsvollen Optimisten gehören, die in dem Anrücken der Olympischen Spiele ein wenig Druck auf die Regierung, das Atomkraft endlich in den Griff zu kriegen, erkennen. 7 Jahre haben sie noch und die Hoffnung stirbt zuletzt, nicht wahr?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Über Japan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Olympischen Sommerspiele kommen nach Tōkyō

  1. Anika schreibt:

    Ich hoffe auch, dass durch Olympia die Regierung ein bisschen was in Bewegung setzt!
    Wobei sie die Beschilderung gerne so lassen können wie sie ist.. Ne englische Übersetzung brauche ich nicht, wenn ich irgendein Veranstaltungszentrum für Senioren suche..
    Wenn ich in 7 Jahren noch in Tokyo bin, werde ich ein bisschen panisch auf den Nahverkehr blicken, aber hinein ins Getümmel möchte ich auch 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s