Alles neu macht der September?

Ich war vor etwa 2 Wochen beim Friseur und habe mir meine nun wirklich bereits überlangen Haare auf Schulterlänge kürzen lassen. Rund 20 cm sind ab. Ich wollte bereits länger zum Friseur, dass ich jedoch meine Haare letztendlich SO kurz schneiden lasse, war halbwegs spontan. Aber ich liebe meine neue Frisur, einfach weil sie nicht mehr eine halbe Stunde föhnen bedarf. Und meine Haare sind ja spätestens nächstes Jahr eh wieder ewig lang 😛 Die häufigsten Kommentare, die ich zu meiner neuen Frisur bisher erhalten habe, waren übrigens 「可愛い!」  („Wie süß!“) und dass ich jetzt noch jünger aussehen würde als sowieso O_o Ich wollte zwar mit den kürzeren Haaren gerade etwas erwachsener wirken, aber okay, von mir aus XD

Letzte Woche habe ich es dann mal wieder geschafft, meinen Fahrradschlüssel zu verlegen. Einen habe ich bereits vor kurzem am Stand verloren -.- Da ist die Panik natürlich immer groß, wenn der letzte Schlüssel nicht auffindbar ist. Und diese Schlüssel sind klein und verlieren sich selbst in der kleinsten Wohnung recht schnell. Wer noch nie IMG-20130908-WA0001ein japanisches Fahrradschloss gesehen hat, kann sich das immer nur schwer vorstellen, deshalb habe ich euch links mal ein Bild hingepackt. Am Fahrrad fixiert und wenn man fahren will, muss man den Schlüssel stecken lassen, daher kann man selbigen auch nicht mit lustigen Anhängern optisch auffallender machen, weil diese Anhänger gleich wieder beim Fahren stören würden. Und daher verbummel ich meinen Schlüssel im Haus recht häufig. Oder auch woanders … Wo war mein Schlüssel letztendlich? Steckte im Fahrrad! O_o Ich glaube persönlich nicht, dass ich ihn stecken gelassen haben, denn abschließen und Schlüssel aus dem Schloss ziehen mache ich eigentlich immer in einem Abwasch. Wahrscheinlicher ist, dass mir der Schlüssel runtergefallen ist und ihn jemand gefunden und ins Schloss gesteckt hat, damit ich ihn leichter finde. So macht man das in Japan nämlich. Und nur in Japan wird dein Fahrrad dann nicht geklaut, auch wenn du es eine Woche so stehen lässt!

IMG-20130908-WA0002Kei hat mich und Betty (ja, mein Fahrrad hat einen Namen) dann auf den Schock (nur er war geschockt, ich nicht :P) in den Fahrradshop geschliffen. Dort wurde mein altes Schloss gegen ein Zahlenschloss ausgetauscht. Für gerade einmal 1000 Yen plus 150 Yen fürs Einbauen. Das ist mal ein Schnäppchen! Jetzt darf ich nur die Zahlenkombination nicht vergessen 😉

Jetzt habe ich erst mal 5 Tage Urlaub. Nächste Woche Dienstag starten dann die zwei letzten Wochen meines Praktikums. Derzeit bin ich mit meiner Arbeit ganz zufrieden. Ich habe gut zu tun und sitze nicht mehr gelangweilt rum. Ich lerne viel bei dem was ich tue, und im Gegensatz zu vielen anderen Praktikanten, denen oft die Sprachkenntnisse fehlen, kann ich für meine Arbeit im regen Kontakt mit allen Mitarbeitern stehen 😀

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag in Japan, Mein Praktikum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Alles neu macht der September?

  1. Anika schreibt:

    Das mit dem Zahlenschloss finde ich absolut faszinierend! Bis jetzt habe ich toitoitoi nur einmal meinen Schlüssel gesucht, er fand sich in meiner Hosentasche >..>

    • nagarazoku schreibt:

      Ich bin da leider etwas schlampiger ^^; Ich pack den meistens irgendwo hin, wo ich mir denke „Finde ich schon“, und weil ich mein Fahrrad aber nur am WE benutze und meistens eine Woche dazwischen liegt, finde ich ihn dann eben nicht wieder -.- Aber das brauche ich jetzt zum Glück auch nicht mehr :3

      • Anika schreibt:

        Ich hab den Schlüssel immer an einem Karabiner an meinem Haustürschlüssel. Da ich ihn immer brauche, wenn ich zum Fahrrad gehe oder vom Fahrrad komme, klinke ich ihn eigentlich sofort immer wieder ein.
        Keine Ahnung wie er das eine Mal in meiner Hosentasche wandern konnte … ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s