[Unterwegs] Noch mal Enoshima und Premiere im onsen

Wer mich in Japan besuchen kommt, muss damit rechnen, dass er von mir nach Enoshima geschliffen wird XD So geschehen auch mit Flo, der meine Lieblingsinsel aber auch sehr gefallen zu haben schien 😉 Aber wie könnte man Enoshima auch nicht mögen, mit den kleinen Häuschen, der frischen Luft, den ganzen Katzen, dem guten Essen und den Booten, mit denen man sich zurück ans Ufer tuckern lassen kann? (Willst du mehr wissen über Enoshima? –> Insel, Feuerwerk, Photos, Photos, noch mehr Photos, na habt ihr schon die Schnauze voll? XD )

Ich liebe unsere Gegend im Herbst! Goldener Herbst wie wir Deutschen ihn jedes Jahr gerne hätten, aber nur so unglaublich selten bekommen. Zwischendurch wurde uns beiden so warm, dass wir im T-Shirt herumlaufen konnten, und zum Mittagessen trieb es uns wieder in eines der vielen Restaurants, bei denen man am geöffneten Fenster speisen kann.

Im Anschluss durfte mich Flo dann zu meinem ersten Besuch in einem japanischen onsen 温泉 entführen. „Wat?“, werden sich jetzt einige denken, „So oft in Japan und noch nie im onsen?“ Tja, wer so blind ist wie ich, aber keine Kontaktlinsen verträgt, braucht im onsen leider einen Babysitter und den hatte ich bisher nie, da die meisten onsen ja nach Geschlechtern getrennt sind … was mir ehrlich gesagt sehr zusagt, da man ja dort splitterfasernackt unterwegs ist ^^;

Wir sind ins tsurumaki-onsen 鶴巻温泉 gegangen, was nur einen Bahnhof weit von der Tōkai-Uni entfernt ist, an der ich ja damals mein erstes Austauschjahr verbracht habe. Damals, als wir dort im Wohnheim residiert haben, haben wir es nie ins tsurumaki-onsen geschafft. Aber jetzt kann ich sagen: Mein erster onsen-Besuch dort hat mir sehr zugesagt. Die Atmosphäre war entspannend und das heiße Wasser hat mir unglaublich gefallen und meinem geschundenen Rücken gut getan! Dem Wasser waren auch noch irgendwelche Stoffe zugesetzt, die gut für Haut, Gesundheit und alles andere waren. Letztendlich ist ein onsen-Besuch auch weniger kompliziert und speziell, als es einem viele Reiseführer weißmachen wollen. Nackig machen, zu den Duschen, gründlich alles waschen, Haare in ein Handtuch und ab zum Entspannen komplett nackt ins heiße Wasser, entweder drinnen oder im sogenanntes rotenburo 露天風呂 draußen – in etwas teureren Anlagen dann auch mal gerne unter dem Sternenhimmel oder mit wunderschönem Ausblick. Eine Sauna gibt es meistens auch. In unserem Fall war es eine finnische Sauna und nach 3 Minuten sind Flo und ich hechelnd wieder nach draußen gestürzt XD Aber hach, waren wir nach allem toll entspannt!

Mit 800 Yen für 2 Stunden ist das dann allerdings doch nichts für regelmäßig. Es gibt auch Tageskarten, mit denen man dann auch die Massageeinrichtungen nutzen und quasi einen gesamten Wellnesstag dort verbringen kann, und Anwohner bezahlen zudem nur die Hälfte. Für mich eine tolle Erfahrung und sobald ich den nächsten Babysitter hier gefunden habe, lass ich mir das gerne mal wieder gefallen 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu [Unterwegs] Noch mal Enoshima und Premiere im onsen

  1. Julia schreibt:

    Heißt das nicht 露天風呂 ?
    Und ich war auch nur einmal im Onsen. Nicht mal wegen fehlender Sehstärke, sondern aus Mangel an Onsen in meiner Nähe. Und weil ich mich so ungern vor anderen Leuten ausziehe. ^^;

    • nagarazoku schreibt:

      Aaaah, du hast Recht und eigentlich weiß ich das auch, ich war schlampig O.o Dankeschön!

      Ja, Flo und ich mussten auch ganz schön suchen, bis wir eins gefunden hatten, was wir halbwegs gut erreichen konnten. Da denkt man immer, onsen gibt es in Japan wie Sand am Meer, aber dem ist nicht so XD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s