Wenn Dozenten kritikfähig sind …

… ist das Nagarazoku happy ^^ Denn anstatt nun das gesamte Semester über die Japanischübung m Montag zu hassen und mich Woche um Woche über inkompetente Kommilitonen und Gruppenmitglieder aufzuregen, habe ich diese Woche einfach mal das Gespräch mit dem zuständigen Dozenten gesucht und siehe da: Meine Kritik an dem Konzept wurde nicht nur dankbar aufgenommen, sondern auch gleich in Form eines neuen Unterrichtskonzepts umgesetzt. Die Gruppenarbeit fällt weg, jeder arbeitet für sich allein \(^^)/ Ich meine, klar kann jeder sich privat noch in Gruppen organisieren und sich so die Arbeit aufteilen – so war der Unterricht bisher ja auch angedacht – aber nun ist niemand mehr offiziell für jemanden zuständig und mir fällt damit ein großer Batzen Arbeit und vor allem Ärger von den Schultern.

Am meisten Spaß hat es mir gemacht, mich in der Reaktionen einer meiner Ex-Gruppenmitgliedern zu suhlen. Das Madamchen, das letzte Woche einfach nach dem Seminar verdampft ist ohne auch nur noch ein Wort mit uns über unsere Aufgabe abzusprechen, wusste wohl, dass sie sich wie ein Kollegenschwein verhalten hatte und versuchte im Seminar vor der Übung die gesamte Zeit wohlwollenden Blickkontakt mit mir herzustellen. Ich habe sie eisern ignoriert! Sie sah dann, wie ich mir in der Pause unseren Dozenten schnappte und mit ihm sprach, und als er die Stunde eröffnete mit den Worten: „Mir ist zugetragen worden, dass die Gruppenarbeit in einigen Gruppen nicht so verläuft, wie es angedacht war“, fiel ihr die Gusche auf den Tisch! Muahaha. Aber weder den Arsch in der Hose haben, sich bei mir für dieses Arschlochverhalten zu entschuldigen, noch um mich auf das veränderte Kurskonzept anzusprechen 😛 Alles Schisser! Und zum Glück muss ich mich mit denen jetzt nur noch auf der Ebene herumschlagen, dass sie im gleichen Kurs sitzen wie ich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Freudensprünge, Uni-Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wenn Dozenten kritikfähig sind …

  1. Nori schreibt:

    Super!
    Das find ich ja großartig! Ich hoffe, sie wird die nächsten Wochen in absoluter Hoffnungslosigkeit und Überarbeitung verbringen, die ihr ihre eigene Unfähigkeit auf schmerzhafte Weise bewusst machen.
    Muah!
    (Ja, Empathie ist was für andere Leute…)

    • nagarazoku schreibt:

      Ich freue mich so unglaublich auf Montag, die erste Stunde, die ohne Rückhalt einer Gruppe stattfinden muss. Leiden sollt ihr, ihr Bastarde!!! *muahahahahahahahaha*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s