Ich bin an der Uni ausschließlich von Idioten umgeben! – Update zur Idiotengruppierung 2 und 3

Die Vorträge und damit die Gruppenarbeiten sind vorbei und ich könnte nicht erleichterter sein. Ich muss jetzt zwar in den nächsten vier Tagen schon die nächste Hausarbeit zusammenzimmern, aber im Vergleich zu dem Scheiß gestern erscheint mir das wie ein Spaziergang! Denn was gestern noch so lief, hat mir beinahe echt die Hutschnur platzen lassen!

Idiotengruppierung 2:

Der Vortrag sollte um 16.30 Uhr statt finden. Das bedeutet für mich hier um spätestens 14.30 Uhr loszufahren, um ein kleines bisschen überpünktlich in der Uni zu sein. Ich machte mich also gerade fertig für die Abfahrt und checkte noch einmal meine E-Mails, um eine Mail von Prinzesschen vorzufinden:

„hey! solutions people READ this! http://www.soccket.com/ soccer ball creates energy, cool? i think it’ll be a good temporary solution and great for kids.“

Okay, süß, ja, ich selbst hatte absolut keine Zeit mir das Video anzugucken, aber wenn sie den energiespeichernden Fußball am Ende unserer Referats noch erwähnen möchte, soll sie dies gerne tun. Dachte ich …

Durch das Zusammenspiel mehrerer unglücklicher Zufälle kam ich knapp über knapper in der Uni an. Ich war fertig, durchgeschwitzt und absolut abgenervt. In Windeseile baute ich vorne den Laptop auf, bereitete unsere PPP vor und lud das Video über die Dorfbewohner. Auf einmal stand Prinzesschen neben mir:

„Have you seen the video?“ – „No, sorry, I was already on my way out when I got the mail.“ – „Yeah, okay … perhaps you could mention the soccer ball at the end of our presentation?“ – „I haven’t seen the video, so perhaps it would be better if you mention it at the end.“

Entgeisterter Blick von ihr: „Em … I mean, you present the solution and this soccer ball is also a solution, so I don’t see why I should mention it!“ Entgeisterter Blick von mir: „Because you sent the link like two seconds before I stepped out my door, so I haven’t seen the video! You’ve seen it and if you want it to be mentioned, mention it!“ – „You could have a short look on the video now! It’s only 90 seconds long.“

Okay, da stand ich also, fertig, durchgeschwitzt, genervt, ALLEINE am Aufbau unseres Referats, und sollte mir jetzt zusätzlich noch ein Video angucken? Einfach nur weil Prinzesschen dumm oder so was ist? NÖ! Ich zischte ihr zu, dass ich gerade weder Nerven noch Bock darauf habe, mir ihr Video anzusehen und dass entweder sie diesen Fußball erwähnt oder niemand. Und ratet mal: Prinzesschen fand am Ende unserer Präsentation dann doch die Lust, es selbst zu tun. Dumme Bitch!

Aber wisst ihr was? Was Herr Ō mir am Ende meines Vortags ins Gesicht geklatscht hat, stellt das alles nochmal in den Schatten…

Idiotengruppierung 3:

Ich hielt also im Anschluss an mein Referat mit der Idiotengruppe mein 20minütiges Referat auf Japanisch über amakudari. Wie erwähnt ging es im Großen und Ganzen um meine Forschungen bisher, warum ich mich neu ausrichten muss und eine kurze noch vollkommen unbearbeitete Idee für ein neues Thema im Bereich amakudari. Das neue Thema schien Herrn Ō nicht zu gefallen, und daher durfte ich mir dann folgende Dinge von ihm anhören:

„Ich finde das Thema sehr langweilig. Also ich würde das nicht lesen. Ich finde mit dem Thema machst du es dir zu leicht!“

„Man merkt, dass du in deinem Studium dein Hauptaugenmerk auf die Sprache gelegt hast. Um deine Japanischkenntnisse mache ich mir keine Sorgen, aber deine Forschung … Vielleicht solltest du den Fokus langsam mal von der Sprache weglegen.“

„Du musst die Abschlussarbeit bis Ende dieses Jahres abgeben? Das wird knapp!“

WHAT THE FUCK??? Du Idiot hörst EINEN Vortrag von mir und denkst über mein gesamtes Studium urteilen zu können??? Nur mal zur Info: Weil mein Fokus AUCH auf der Sprache lag, konntest du mir den gesamten unverschämten Scheiß überhaupt sagen!!! Denn I dare you, versuch das mal auf Englisch!!! Das kriegen weder du noch deine Speichellecker hin, das haben sie mehr als einmal beweisen!!!

Und das Thema gefällt Herrn Ō nicht? WHAT THE FUCK??? Es ist ja nicht so, dass er sich ein Bein ausgerissen hätte, mir bei meinen bisherigen Forschungen und Versuchen, eine neue Ausrichtung zu finden, IRGENDWIE geholfen hätte! Und was wird bitte knapp daran, wenn ich noch bis Ende des Jahres habe??? Was glaubst zu Zipfelklatscher denn, wie lange ich Bock habe, an diesem ganzen Scheiß zu sitzen??? Ich antworte dir gerne: Genau die Bearbeitungszeit, die für so eine Masterarbeit angedacht ist: 18 Wochen = 4 1/2 Monate und keine Sekunde länger! Hm, wir haben Januar, ich bin nach meiner Rückkehr erst im 3. Fachsemester, klingt nach MEHR ALS GENUG ZEIT!!!

Ich hatte gestern noch ein längeres Gespräch mit einer Freundin über Skype darüber und sie hat Recht: Sobald ich wieder Zuhause bin, mache ich einen Termin bei Frau B. aus und werde einmal ordentlich vom Leder ziehen! Einfach nur zu ihrer Info. Ich meine, hätte ich nicht noch zwei Kurse belegt, die ich mir im affinen Modul anerkennen lassen kann, und wäre ich nicht zu 80% sowieso nur aus dem Grund hier, dass ich mal wieder eine Pause von der Fernbeziehung brauchte, wäre das das verschwendeste Semester meiner kompletten Unilaufbahn gewesen! Und alles nur, weil weder Herr Ō. noch mein dummer Tutor zu wissen scheinen, wie man die Forschung eines Studenten unterstützt!

Dieser Beitrag wurde unter Keiō-Uni, Wutanfälle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ich bin an der Uni ausschließlich von Idioten umgeben! – Update zur Idiotengruppierung 2 und 3

  1. Nori schreibt:

    Was für ein Riesenarschloch.

    Abgesehen davon finde ich mal ganz allgemein, dass Amakudari ein Thema ist, das ruhig in der Wissenschaft ein bisschen behandelt werden könnte.
    So wie du das schreibst, stellt der ja gerade deine gesamte Richtung in Frage, also noch nicht mal, dass die konkrete Fragestellung schlecht wäre, sondern dass du eigentlich das gesamte Themengebiet weiträumig meiden solltest.
    Hm…warum nur?
    Wartet er selbst auch schon darauf, dass er nen ganz tollen Aufsichtsratsposten bekommt?

  2. nagarazoku schreibt:

    Jaaa, der Verdacht drängt sich einem geradezu auf! ò.ó Ich fand seine Art insgesamt einfach sooo dreist, mich da in seiner Muttersprache runterzuputzen von wegen ich hätte zwar sprachlich was drauf, aber wissenschaftlich nichts. Ja klar, kann ja nicht jeder Anträge im Rathaus Shinagawa zählen! Langweiliger Lutscher!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s