In Japan wird alles schnell zum Volksfest

Auch der JLPT.

In Berlin ist der JLPT immer mehr wie ein jährliches Klassentreffen unter den Japanologen.  In der doch halbwegs überschaubaren Menge an Teilnehmern findet man viele bekannte Gesichter, hat immer jemanden zum Quatschen in der Pause und geht im Anschluss zusammen was Essen/Trinken/Whatever.

Hier in kantō kann man eher von einer Massenveranstaltung sprechen, und das, obwohl es wahnsinnig viele Testcenter gibt O_o Mich hatte es an die Meiji-Universität verschlagen, aber zum Glück auf den Campus in Totsuka, Yokohama, und nicht den in Tōkyō, Arsch der Welt.

Das Photo links wurde fünf Minuten vor Beginn des JLPT gemacht, nur deshalb sieht es hier so aus, als könnte man sich auf dem Campus frei bewegen… oder durchatmen XD

Der gesamte JLPT war von vorn bis hinten straff durchorganisiert. Und damit meine ich von der Busfahrt vom Totsuka-Bahnhof zur Meiji-Uni aus, über den Test selbst, bis hin zur Rückfahrt von der Meiji-Uni zum Bahnhof. Ich hätte schon blind und blöd sein müssen, um mich zu verlaufen. Am Bahnhof stand alle fünf Schritte jemand mit einer Tafel, auf denen groß „JLPT“ über einem Pfeil in Richtung der Busse prangte. Die Busse fuhren speziell für den JLPT jede Minute und waren trotzdem knackig voll! Es gab Leute, die aufpassten, dass wir uns richtig anstellten und jemand, der mir meinen Fahrschein über den Pieper zog. Na, das hätte ich gerade noch so selbst geschafft XD

Die zehnminütige Fahrt ging es die gesamte Zeit bergauf. Welcher Idiot kommt eigentlich immer wieder auf die Idee, dass Berge DIE Location für Unis sind? ó.ó

Blick aus der 2. Etage der Meiji-Uni. Ja, fast schon über den Wolken 😛

An der Ankunftsbushaltestelle dann wieder alle fünf Schritte jemand mit der Aufschrift JLPT und Pfeilen in Richtung des Haupttores, zudem waren inzwischen einige Leute vom Staff mit Flüstertüten ausgerüstet und konnten uns so auch gleich noch in die richtige Richtung brüllen. Die Massen strömten ins Gebäude und rangelten sich um den Fahrstuhl, weshalb ich entschied, die Treppe zu nehmen. Hier stand an jeder (!!!) Etage jemand, der die gesamte Zeit über ansagen musste, in welcher Etage wir uns gerade befanden O_o

Die Toilettensituation bei den Frauen war fatal! Ungelogen, zwanzig Minuten Anstehzeit …  wenn man auf den Etagen, die für den JLPT reserviert waren, gehen wollte. Eine Etage weiter oben gab es bereits eine wunderbare Toilette ganz für mich allein 😛 Gut, beim Rauskommen wurde ich von einer Aufseherin, die dachte, ich hätte mich verlaufen, eingesammelt XD Aber gut, bei so einem Haufen Leute ist gute Organisation wahrscheinlich alles und man stellt lieber an jede Ecke jemanden, der nach dem Weg gefragt werden kann. Ich brauche wahrscheinlich nicht mehr erwähnen, dass die Herren und Damen mit den Schildern und den Flüstertüten uns auch zu den Rücksfahrtsbussen lotsten.

Der Test an sich war … durchwachsen. Ich finde es immer noch schade, dass es keinen Konversationsteil gibt, aber das ließe sich wahrscheinlich schwer realisieren bei der Menge an Leuten. Nur so hat das, was ich wirklich gut kann, überhaupt kein Gewicht beim JLPT hat .3. Kanji liefen halbwegs gut, Grammatik durchwachsen, Katakana super (der einzige Vorteil den wir gegenüber den japanischlernenden Chinesen haben :P), Leseverständnis zum Großteil gut (Aber wer bitte sucht immer diese dummen philosophischen Texte raus???) und Hörverständnis KÖNNTE unter Umständen mein bester Teil gewesen sein. Na, Frau B., das hätte wir beide wohl nie gedacht, was? XD Da man aber sowohl den Gesamttest als auch jeden einzelnen Teil mit 70% bestehen muss, habe ich für das Gesamtergebnis keinen blassen Schimmer. Na, dann gibt es im Februar wohl ein Überraschungspaket ^^; Ich wurde gerade freundlicherweise darauf hingewiesen, dass sich nicht nur die einzelnen Stufen geändert haben, sondern auch das Bewertungssystem. Es gilt mindestens 19 aus 60 Punkten pro Teilbereich und insgesamt mindestens 100 Punkte. Ein Überraschungspaket bis Februar bleibt es dennoch.

Aber auch wenn ich nicht bestanden haben sollte, muss ich doch zugeben, dass der JLPT das einzige ist, was es noch schafft, mich zum Kanji-Lernen, Vokabellistenpauken und Grammatikwiederholen bringt, und damit hätte es sich ja auch dann einfach nur so gelohnt 😛

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uni-Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu In Japan wird alles schnell zum Volksfest

  1. Nori schreibt:

    70%? Sind die section pass marks nicht nur 19 von 60 Punkten? Und gesamt dann mind. 100 Punkte zum Bestehen?
    Mädel, mach mir keine Angst!!!!

    • nagarazoku schreibt:

      Also zumindest waren es doch beim „alten“ JLPT immer die 70% überall, die man brauchte. Hat sich das etwa mit der neuen Form auch geändert? Da wäre ich ja mal seeeeeeehr dankbar für!!!

      • nagarazoku schreibt:

        Hab gerade nochmal in mein kleines fesches Handbuch geguckt und die Nori hat Recht! Da hat man also nicht nur die Stufen, sondern auch gleich noch das Bewertungssystem mit bewertet. Mindestens 19 aus 60 Punkten pro Teilbereich und insgesamt mind. 100 Punkte. Da bin ich doch mal gespannt o.O

  2. Nori schreibt:

    Was dabei natürlich wieder Mist ist: Sie schreiben ja inzwischen gar nicht mehr dazu, wie viele Punkte man pro Aufgabe erreichen kann. Irgendwo hieß es doch mal, dass die das erst im Nachhinein festlegen, und zwar danach, welche Aufgaben viele richtig hatten (=muss zu leicht gewesen sein, weniger Punkte!) und welche kaum jemand richtig hatte (=na, da geben wir den Genies doch Extrapunkte).

  3. Tabea schreibt:

    Vermutlich steht das mit den Bergen irgendwo in „Unis gründen für Dummies“ und daran halten sie sich jetzt alle.

    Ich drück dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass es diesmal gereicht hat!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s