*due a lack of creativity of the author please add preferred title here*

Am 11.11. wollten Kei und ich eigentlich unser 4-Jähriges bei einem leckeren shabu shabu-Essen feiern (Guckst du hier, was das ist!), jedoch war der Laden, den wir uns dafür jedoch ausgesucht hatten, ein Vorzeigemodell für „Außen hui, Innen pfui“ – aber nicht, was die Einrichtung angeht.

Wir hatten einen Tisch reserviert und erschienen daher mit der Annahme, wir würden sofort Platz nehmen dürfen. Falsch gedacht! Wir mussten unsere Schuhe ausziehen und uns dann in einem provisorischen Warteraum begeben, wo schon was-weiß-ich wie viele andere Leute ignoriert von den Angestellten warteten. Es kam nicht einmal ein Mitarbeiter zu uns, dem wir hätten sagen können, dass wir reserviert hatten. Alle stürmten irgendwo in den hintersten Ecken des Restaurants herum – klassischer Fall von Unterbesetzung. Da war ich ja schon genervt genug, aber dann kommen wir mal zu einer merklich unangenehmen Personen, mit der wir offensichtlich bis in alle Ewigkeit warten sollten. Eine Gruppe von Herren, gekleidet im Blaumann, saß nun da mit uns in dem Warteraum,  unterhielt sich lauthals, und einer von ihnen popelte sich Hornhaut von seinen nackten Füßen. o.O KOTZ!!! Mir kam alles hoch! Doch der Herr popelte natürlich genüsslich weiter, und ich starrte ihn versteckt, aber mit offenem Mund an. So etwas an einem Ort, an dem ich gleich essen will? Ich schluckte und versuchte angestrengt, den Fußpopler zu ignorieren. Der hatte mich aber inzwischen bemerkt und auch mein etwas tieferes Dekolleté. Gut, soll er glotzen … Dachte ich zuerst, doch nach fünf Minuten ununterbrochenem Gestarre ging es mir doch ein wenig auf dem Sack. Ärgerlich warf ich ihm einen bösen Blick zu, da sah ich, wie dem Kerl ein fetter Sabberfaden aus dem Mund lief … !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kei und mir reichte es an dieser Stelle! Wir warteten immerhin auch schon 20 Minuten auf einen von uns RESERVIERTEN Tisch, also gingen wir und machten und auf die Suche nach einem Restaurant, in dem man uns auch haben wollte!

Es stellte sich heraus, dass das eine gute Entscheidung war, denn Kei und ich entdeckten so das wohl tollste yakiniku-Restaurant, 焼肉 gebratenes Fleisch, in unserer Nähe, und die Angestellten überschlugen sich fast beim Bedienen! So mag ich das 😀 Und da beim yakiniku das Fleisch ja auch vom Gast selbst gebraten wird, hat das meinen Spieltrieb genauso befriedigt wie es sonst das shabu shabu hätte tun sollen 😄

DSCF2253

Somit konnten wir also am Abend dann doch pappesatt und zufrieden nach Hause rollen 😀

Heute waren wir dann in einem riesengroßen Einkaufszentrum, das am Freitag ganz neu am Bahnhof Tsujidō 辻堂 eröffnet wurde. In Tsujidō war vorher nichts, wirklich gar nichts. Die Hälfte der Bahnen der Tōkaidō-Linie hat hier nicht mal gehalten. Jetzt ist Tsujidō ein Einkaufszentrum wie Ebina – nur größer! Und aufgrund des Eröffnungswochenendes gaben viele Läden Rabatt! Aber auch ohne Rabatt bin ich sehr froh, dass wir jetzt endlich eine vernünftige Einkaufsmöglichkeit in der Nähe haben – zwei Stationen vom Bahnhof Hiratsuka entfernt – und nicht immer bis nach Yokohama reinfahren müssen, wenn wir mal wieder eine größere Auswahl an Läden haben wollen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Das leibliche Wohl veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu *due a lack of creativity of the author please add preferred title here*

  1. Nori schreibt:

    Selten erlebte ich beim Lesen eines deiner Einträge ein solches Sammelsurium an Gefühlen.
    Ohhhh, vier Jahre!
    BUÄÄÄÄÄÄÄÄÄHHHHH EKELTYP!!!
    WAAAAAAH, lecker!
    Hmmmm…..Shopping…..

    Herzlichen Glückwunsch euch beiden!

    Und frohen Einkauf!

  2. nagarazoku schreibt:

    Dankeschön :* Jaaa, vier Jahre sind es jetzt doch schon 😀 Ich hab’s selbst kaum glauben können ó.ò

    Oh Gott, der Typ war soooooooooooooooooooooooo erklig!!! Ich hab ja nicht mal erwartet, so etwas jemals in Deutschland sehen zu müssen, obwohl da die Wahrscheinlichkeit schon viel höher ist, aber hier in Japan????????????

  3. Tabea schreibt:

    Hey, danke für den Tipp mit Tsujido – werde mich bei Gelegenheit auch mal dort umsehen. 😀

    Und herzlichen Glückwunsch zu den vier Jahren!! ^o^

  4. Pingback: Frittiertes zum Mittag! « Ein Nagarazoku in Japan – 在日のナガラゾク

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s