Auf den Hamster gekommen

Ich kann mich an keine Zeit erinnern, an der nicht irgendein Haustier in meinem Haushalt herumgewuselt wäre (mal das eine Jahr an der Tōkai ausgenommen, da wir im Wohnheim keine Haustiere halten durften, aber dafür hatte ich ja Tetsu 😛 ). Meerschweine, Hunde, Ratten, ein Streifenhörnchen, Vögel, irgendwas haben uns meine Eltern immer gekauft. Und so war es wahrscheinlich abzusehen, dass nicht viel Zeit ins Land gehen müsste, bis ich Kei in den Ohren liegen würde, dass wir uns unbedingt ein Haustier anschaffen müssten. Doch was für ein Haustier?

Eine Katze dürfen wir hier leider nicht halten wegen den Tatami-Matten. Für einen Hund haben wir keine Zeit und Kei später alleine dann schon gar nicht. Ein Hamster schien perfekt. Eher Abends aktiv, also dann, wenn wir Zuhause sind, klein und nimmt daher wenig Platz weg, und nicht so aufwendig in der Pflege, so dass sich Kei auch ohne Probleme kümmern kann, wenn mein Austausch beendet ist.

Und Wahl viel dann auf diese Zuckerschnute:

IMG_0336Ihr Name ist Maruko 丸子, kurz Maru, weil sie einfach immer aussieht wie eine Flauschkugel XD

Maruko ist ein sehr faszinierender Hamster. Der Heimtransport erfolgte per Fahrrad, und ich war mir schon zu 100% sicher, einen in Schreckstarre verfallenen Hamster aus dem Transportkarton holen zu müssen. Aber Maruko ist einfach zu cool für diese Welt, krabbelte, kaum dass ich den Karton öffnete, in ihren Käfig, baute sich flink ein Nest, verputzte das Abendessen, das sie sich noch schnell vor dem Abtransport aus dem Tierladen in ihre Backen gestopft hatte, und schlief tief und fest ein XD Sie ist auch von Anfang an handzahm, lässt sich ohne Probleme streicheln und hochnehmen. Zudem hat sie nicht nur am ersten Abend noch rausgefunden, wie ihr Hamsterrad funktioniert, sondern auch, wie sie es fachmännisch abmontieren kann XD Ach ja, ganz große Liebe, und Kei ist auch ganz vernarrt in sie 😀

Der jetzige Käfig ist allerdings zu klein. Noch reicht er, aber wahrscheinlich nicht mehr lange, da Hamster ja auch recht schnell auswachsen. Deshalb werde ich demnächst mal die Onlineshops nach einem geeignetem Käfig absuchen müssen. In diversen Tierläden waren wir schon, aber da wird man einfach nicht fündig -.-‚

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Freudensprünge, Hamster-Stories, Von Zuhause in Japan aus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s