Die Wohnung

Kei hat uns eine echt tolle Wohnung besorgt, da kann ich nicht meckern. Für japanische Verhältnisse ist sie vergleichsweise groß, auch die einzelnen Zimmer an sich. Worüber ich mich besonders gefreut habe, ist das japanische Zimmer, das washitsu 和室 mit tatami-Matten und eingebauten Schränken, so genannten oshiire 押入れ.

06 18

Eigentlich ist es unser Schlafzimmer, aber da die Klimaanlage im anderen Zimmer installiert ist und es sich bei den Temperaturen schlafend nur direkt unter der Klimaanlage aushalten lässt, haben wir es erst einmal zum Arbeits- und „Ankleide“zimmer umfunktioniert. Beim Lernen pustet mir liebevoll der Ventilator ins Gesicht XD

Das andere Zimmer ist jetzt vorerst unser Schlafzimmer, wird aber voraussichtlich Stück für Stück ins Wohnzimmer umfunktioniert. Vor dem nächsten Möbelkauf müssen sich aber erst unsere Konten wieder auffüllen 😛

Das Powerschwein hier stammt noch aus Tōkai-Uni-Wohnheim-Zeiten. Drei Nächte lang wurde Ronja und ich durch Mücken wachgehalten, dann brachte uns Kei dieses Wunderschwein mit und hat uns damit die erste ruhige Nacht beschert. Big Love!!!

Und das hier ist unsere Klimaanlage:

Rund 400€ hat sie gekostet, hat aber eine automatische Abschaltfunktion, sobald die gewünschte Temperatur im Raum erreicht ist (davon konnten wir im Wohnheim ja nur träumen) und viele andere praktische Funktionen 😀 Im japanischen Sommer DAS Gerät, auf das man nicht verzichten kann!

Unsere Küche ist ebenfalls relativ groß, da es sich hierbei um eine so genannte Dining-Kitchen handelt. Sie ist bestimmt dreimal so groß wie die Küche in Keis Elternhaus o.O Unser Kühlschrank reicht gerade so für alles, aber wenn so eine Klimaanlage auch 400€ kostet, muss man woanders eben Abstriche machen -.-‚ Einen Ofen gibt’s in japanischen Wohnungen so gut wie nie, ich hab auch noch nie gesehen, dass man einen kaufen konnte (-3-)

Den Anblick der Müllecke erspare ich euch hier mal – sie platzt aus allen Nähten. Mülltag für nicht-brennbaren Müll ist einmal die Woche Dienstags, also erst morgen und so sieht es bei uns auch aus XD Und da man den Müll ja auch nicht den Tag vorher rausstellen darf, da sich dann die Krähen drüber hermachen und Japan offensichtlich noch nichts von Müllcontainern gehört hat, muss die Ecke bis morgen auch noch so aussehen 😛 Jetzt stell man sich mal vor, man hat Schichtdienst und kommt immer erst nach Hause, wenn der Müll schon abgeholt wurde, kann den Müll aber auch nicht wegbringen, bevor man Arbeit wegbringen, da man dann gesteinigt wird, wenn eine Krähe die Reste des Abendbrotes auf dem Gehsteig verteilt hat … Und irgendeine Omi hat immer gesehen, dass man’s war ^^;

Aaaber um es nicht zu vergessen: Kei war ein guter Mann und hat mir eine Kaffeemaschine besorgt!!!

Ihihihi, die Reste vom Morgenkaffee XD XD XD Der Kaffee schmeckt fast (aber nur fast) wie Zuhause

Das hier ist übrigens Garfield. Den hab ich uns damals als kleines grünes Highlight für unser Wohnheim gekauft. Er wuchs und wuchs und wuchs, dann kam er zu Kei und damit zu Tetsu, welcher immer mal wieder in einem unbeobachteten Augenblick auf ihm rumkaute. Ergebnis: Garfield ist jetzt nach 4 JAHREN genauso groß wie damals, als ich ihn gekauft habe XD Danke, Tetsu!

So viel also zum unspektakulären Trip durch unsere noch karg eingerichtete Wohnung.

Einen Tag nach meiner An- und Keis Ummeldung stand bereits der Herr von der japanischen GEZ vor der Tür (hier treibt sie der Sender NHK ein). Manchmal macht es dann doch wieder Spaß, die Leute hier mit einem ausländischen Gesicht so richtig schocken zu können XD Kei war auf Arbeit und mit mir wollte er die Rundfunkgebühren offensichtlich nicht besprechen, also drückte er mir einen Zettel in die Hand und eilte von dannen. So viel Glück hatten die Herren vom Internet dann nicht, die MUSSTEN sich mit mir abgeben 😛

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag in Japan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Die Wohnung

  1. Tabea schreibt:

    Eure Wohnung ist toll!!
    Ich will demnächst mal wieder Jama machen kommen. 😀

  2. nagarazoku schreibt:

    Aber du machst doch kein Jama ;D Immer wieder gerne!
    Und dann müssen wir aber auch bei euch mal Jama machen kommen! \(^o^)/

  3. nori schreibt:

    Whoa, die Wohnung ist ja der Wahnsinn!!!

  4. nagarazoku schreibt:

    @Nori
    Ooooh jaaa, das ist sie!!! Hier hat man sich in Null Komma Nichts eingelebt ;D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s