[Unterwegs] Die Super-natsukashii-ich-besuche-nach-2 1/2 Jahren-die-Tōkai-Uni-Tour

Also Kinders, dann geht’s mal los mit der großen „Super-natsukashii-ich-besuche-nach-2 1/2 Jahren-die-Tōkai-Uni“-Tour! Achtung, ein fotolastiger Blogeintrag!

Na dann mal los! Tschüß, Keis Zuhause!

Erste Anlaufstelle: Die Bushaltestelle in der Nähe.

  Da kommt auch schon der Bus und los geht’s! Sogar Sitzplätze sind für uns drin!

Von unterwegs kann man aus dem Bus heraus den eingezuckerten Fuji sehen!

Wir sparen jeder 40 Yen indem wir bereits Aoyagi aussteigen und die restlichen 500 m zu Fuß zurücklegen.

Huch? Was haben wir denn da? Das Gasto! Und Hunger haben wir auch? Na, dann mal rein! Natürlich mit ドリンクバー (Drink Bar – saufen, so viel man will) und für mich was japanisches, für Kei was westliches zu Essen. Das Gasto hat inzwischen die Raucher in einen Extraraum zum Paffen verbannt – was für eine Erholung! Ansonsten hat sich wenig geändert.

Gesättigt und zufrieden geht’s dann weiter zum Tōkai-Campus:

Den Berg hoch, dann links die Treppe genommen …

… vorbei am Wasweißich (hier parken immer die Busse bis zur nächsten Abfahrt), …

… vorbei am budōkan 武道館, der Trainingshalle, bei der wir zu Anfang vom Geräuschpegel her geglaubt haben, hier würden Züchtigungen ungehorsamer Studenten vorgenommen werden o.O

Und da ist es:

DAS WOHNHEIM!!!

Die Hausmeistern, die da war, war neu und konnte sich daher natürlich nicht an mich erinnern. Sie ließ mich auch nur bis zur Lobby vor (Hatte wohl Angst, ich mache was kaputt oder will was klauen :P), und weil sie eh schon so komisch geguckt hat, wollte ich keine Fotos machen, aber zumindest optisch hat sich nichts verändert, Ich weiß, dass das L-Kan jetzt W-Lan hat, aber ansonsten ist alles beim (hässlichen) Alten geblieben.

So, dann also wieder raus und weiter zum …

南門 minamimon, dem Südtor, und weiter, weiter, weiter…

Oh, das 15号館 jūgogōkan, das 15. Gebäude – Hallo Deutschlandtag, hallo Krankenstation!

Da haben wir die Mensa. Das Interieur wurde erneuert, die Mensa (Und auch der Bab-Shop! Riesengroße Enttäuschung! Ich wollte so unbedingt in den Bab-Shop!) waren wegen 大掃除 ōsōji, Großputz, geschlossen *heul*

Das 八号館 hachi gōkan, das 8. Gebäude. Hier hatten wir unseren Japanischunterricht und mussten uns daher jeden Morgen hierher auf den Weg machen. Leider auch wegen ōsōji geschlossen 😦 Unter der Rampe hier befindet sich der Hort unserer morgendlichen Erquickung vor dem Unterricht: eine Ansammlung von Getränkeautomaten.

 

  Dann haben wir noch eine tolle Idee! Da man vom Bus den Fuji so toll sehen konnte, wird man ihm vom Campus aus doch bestimmt noch besser sehen können! Also drauf aufs 一号館 ichigōkan, dem 1. Gebäude!

Und da ist er auch:

Natürlich „eingewolkt“, aber mit dem doofen Berg ist ja immer irgendwas, wenn ich mich EXTRA irgendwo hin aufmache, um ihn zu sehen. Egal, wenigstens hat er sich dieses Mal nicht komplett versteckt 😛 Dann mal wieder runter und durch …

… das 北門 kitamon, das Nordtor und erst einmal nach links …

… zur Post, bei der wir auch mit EC-Karte von unseren deutschen Kontos Geld abholen konnten. Eine riesengroße Erleichterung während unseres Austauschjahres.

Dann zurück und rechts am kitamon vorbei …

… und zwischen dem Bücherladen Tsutaya neben dem McDonalds und …

… dem Lawson durch. Und dann auf zum Bahnhof. Die Straße runter bis zur Mördertreppe …

… und dann weiter, vorbei an der Santa Dental-Klinik (Sauhaufen!), dem Create (natürlich auch mal reingeguckt XD ) und dem chinesischen Restaurant, bei dem wir ab und zu eingekehrt sind.

Zum Gourmet City, wo Ronja und ich jeden Montag unseren Wocheneinkauf erledigt und uns dann dekadent mit einem Taxi beim Wohnheim haben vorfahren lassen XD In der 2. Etage befindet sich ein 100 Yen-Shop, den wir auch des öfteren ausgiebig geplündert haben. Dort wollte ich auch ein purika プリクラ machen (ein Foto, das man an dem entsprechenden Automaten machen und dann lustig verzieren kann), aber der Automat war kaputt 😦 Doof!

 

      Na dann mal auf zum Bahnhof, wir wollen ja immerhin noch nach Ebina. Vom Bahnhof aus konnte man gut die Karaoke-Bar sehen, zu der wir immer zum Singen gegangen sind.

 Und da wären wir auch schon am Ende der „Super-natsukashii-ich-besuche-nach-2 1/2 Jahren-die-Tōkai-Uni“-Tour! Schade, dass der Bab-Shop und die Mensa nicht geöffnet waren. Aber ansonsten schwelgte ich in natsukashii!

Dieser Beitrag wurde unter Tōkai-Uni, Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu [Unterwegs] Die Super-natsukashii-ich-besuche-nach-2 1/2 Jahren-die-Tōkai-Uni-Tour

  1. sunflower173 schreibt:

    AAAAAAAAAAAAAAAAAAWWWW!!!!!! *auch will* Die altbekannten Wege langzulaufen muss echt klasse gewesen sein. *seufz*
    Und WIE BITTE?!?! Es gibt den Konbini am Wohnheim nicht mehr?!?!? Das ist ja traurig! Die waren da immer so nett… ;_;

    Freut mich auf jeden Fall, dass du so eine schöne Zeit da drüben hast! War ja echt ne Textflut, mit der du deine treuen Leser die letzten Tage bombardiert hast. (Hab jetzt ne ganze Weile gebraucht um aufzuholen *g*) Echt schön, so dran teilzuhaben. ^.^

  2. nagarazoku schreibt:

    Hihi, ja, hab mir gedacht, wenn ich schon mal was zu erzählen habe, dann tue ich das doch mal XD Ansonsten bevölkern meinen Blog ja eher „Uni ist Scheiße“-Meckeranfälle XD
    Ja, es war echt schön und total natsukashii, aber irgendwie auch komisch, denn ohne den Rest meiner deutschen Sippschaft war es zwar noch die Tôkai, aber nicht mehr unsere Tôkai ^^;

  3. nori schreibt:

    War das schön, diesen Eintrag zu lesen….

    Hach, was wäre ich gern mit eurem Jahrgang an der Tokai gewesen….

  4. Pingback: Back to 2008! « Ein Nagarazoku in Japan – 在日のナガラゾク

  5. Pingback: Wie die Zeit vergeht … | Ein Nagarazoku in Japan

  6. Pingback: Ausflug zur Tôkai-Uni II | Ein Nagarazoku in Japan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s