Blaaa …

Boah, IST das Thema für meine Hausarbeit in Bildungsreformen langweilig. Theoretisch könnte ich es wie folgt abhandeln:

„Der Einfluss Japans auf das chinesische Bildungssystem: Das Japan der Meiji-Zeit hatte einen großen Einfluss auf das chinesische Bildungssystem. Motiviert durch den Wunsch, mit den westlichen Mächten gleichzuziehen, nahm sich China Japan, das diesen Prozess erfolgreich durchlaufen hatte, zum Vorbild und sah die Ursache für Japans Erfolg in seinem Bildungssystem. Es entstand ein chinesisches Bildungssystem exakt dem japanischen nachempfunden. Dies kann als das erste moderne Bildungssystems China bezeichnet werden. Gegen 1910 begann jedoch die USA Japan als Vorbild abzulösen.“

Praktisch muss ich das Ganze auf 3000 Worte auf 10 Seiten ausweiten … und dabei ist es doch sooo langweilig! Und die anderen Hausarbeiten versprechen leider keine Besserung 😦

Was mache ich also? Mich ablenken natürlich 😛 Wohnungen besichtigen, Filme gucken, Facebook unsicher machen und meinen Blog mit meinem Rumgeblubber zuspamen 😛 Ich WILL diese Hausarbeit einfach nicht schreiben. Mein Körper entwickelt eine richtige Blockade dagegen. Und alles andere macht doch aber auch so viel mehr Spaß …

Gestern, zum Beispiel, war ich mit Kei bei Madame Tussauds hier in Berlin und ich hatte viel, viel Spaß:

Allerdings finde ich 19€ pro Person dafür, dass man nach ca. 1 Stunde durch ist, doch recht teuer. Wir hatten zum Glück einen Gutschein, mit dem nur einer von uns Eintritt zahlen musste, ansonsten hätten wir uns den Spaß wohl auch nicht gegönnt.

Ach ja: KEI HAT EINE WOHNUNG!!! ENDLICH!!! Eine nette 1-Raum-Wohnung in Weißensee in guter Lage ab dem 15.09. BIN ICH FROH, dass ich keine Wohnungen mehr besichtigen und mich nicht mehr mit irgendwelchen Vermietern in Verbindung setzen muss. „Nur 10 Monate? Also so schon mal gar nicht!“ hat mir gereicht *grummel* Vielleicht lad ich demnächst mal ein paar Photos der Wohnung hoch. Sie ist sicher nicht die schönste Wohnung der Stadt, aber sie ist für uns bezahlbar und ich finde sie toll 😀

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Freudensprünge, In Berlin, Uni-Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s