Finger weg …

… von diesem Buch!!!

Guckst du!

Ich habe keine Ahnung, warum es uns von unserer Dozentin aufgedrückt wurde! Es ist schrecklich! Voller Rechtschreibfehler, Sätzen, die man so nicht schreiben sollte, Grammatikfehlern, mal ganz von dem totalen Fokus auf Südkorea abgesehen! Teilweise muss ich 3 Seiten zurückblättern, um eine Jahreszahl zu erfahren, da sich dieses Buch weigert, eine Jahreszahl, die schon mal aufgetaucht ist, noch einmal zu schreiben! Es bewirft mich mit Namen, von denen es voraussetzt, dass ich sie kenne, ohne dass selbiges Buch diese Namen schon mal erwähnt hätte. Verwirrung pur! Es gibt doch bestimmt Tausend bessere Bücher über die Geschichte Koreas! Warum muss ich dieses hier lesen??? Eine kleine Kostprobe gefällig?

„Kim Young-sam (WER???? Der ist vorher mit keiner Silbe erwähnt worden! Wo kommt der her?) schien in den Jahren 1974/75 die Fahne der Anti-Yushin-Bewegung hochzuhalten. Sein Verhalten änderte sich jedoch nach den Geschehnissen in Indochina. (Welche Ereigniss?) Nach einem Zusammentreffen mit Park Chung- hee, zu dem er ohne Begleitung am 21.Mai 1975 gegangen war (Wie wär’s mal mit ’ner Tüte Deutsch?), verstummte er ganz. Er zeigte auch keine Reaktion, als die Abgeordnete Kim Ok-seon (Auch hier: WER???) aus seiner Fraktion ihren Sitz verlor, nachdem sie das Yushin-System heftig kritisiert hatte. Aber Park Chung-hee war kalt. (Sätze, die in JEDEM Geschichtsbuch vorkommen sollten! Was wäre Geschichtsschreibung ohne ein wenig Subjektivität?) Eine Vollversammlung der „Neuen Demokratischen Partei“ wurde durch Knüppelhiebe zu einem chaotischen Schlachtfeld (Nichts im Vergleich zu den aufgeräumten Schlachtfeldern, die wir hier sonst immer zu sehen bekamen!), wobei Lee Ceol-seung Kim (Mal davon abgesehen, dass ich hier nicht erkennen kann, wo der eine Name aufhört und der andere anfängt… WER? WER? Und WER???) das Amt als Parteivorsitzenden (Ja! Ich lasse die Grammatikfehler drin, dann ist’s schöner!) raubte. (Böser Junge! Aus!) Lee kam mit dem Argument der „Vereinigten Mitte“ (Das wie lautet? Nein? Okay, sterb ich halt dumm …) und passte sich dem Yushin-System an. (Und wie? Auch nicht? Okay …)

Und etwa so geht es dann 384 Seiten lang, auf denen uns dann aber auch immer wieder erklärt wird, was für eine tolle Sache das doch mit der koreanischen Demokratie ist! Haben die Koreaner ja ganz allein gemacht, kam keiner und hat denen das aufdiktiert. Da bring ich dann doch zum Jubiläum gleich mal so ein klasse Buch raus (Ist kein Scherz!), damit alle wissen, wie toll das ist! Und Nordkorea? Ach, wen interessiert schon Nordkorea?

Gott, nach diesem Buch bin ich HIRNTOT!!!

Edit:

Oh Gott, das hier müsst ihr euch bitte auch noch geben:

„Wenn Kim Dae-jung eine nachdenkliche Person war, so war Kim Young-san eher draufgängerisch. Dieser war wie eine Sprungfeder, die, je stärker man draufdrückt, desto stärker zurückspringt.“

Ich glaub, das kann ich unkommentiert so stehen lassen. Und ja, der Grammatikfehler ist original aus dem Buch entnommen. Weidet euch an ihm!!!

Und das hier bitte auch, ich werd nich mehr! Offener Rassismus!!!

„Es war offensichtlich, dass Präsident Park sich damit zu weit von der Empfindung des Volkes entfernte. Er konnte sich selbst nicht beherrschen und zeigte die leichte Reizbarkeit eines typischen japanischen Soldaten.“

o.O Geht’s noch???

NEHMT MIR DIESES BUCH WEG!!!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uni-Alltag, Wutanfälle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Finger weg …

  1. Tabea schreibt:

    Oh Gott, musstest du Geld für diesen Scheiß bezahlen? oO

  2. nagarazoku schreibt:

    Zum Glück nicht! Aus unerfindlichen Gründen besitzt das Koreainstitut der FU gefühlte 1000 Stück dieses „Meisterwerks“ – nee echt, ein ganzer Raum gefüllt mit Exemplaren dieses Buches o.O Wozu??? So ein Buch sollte niemand gelesen haben!!!!!! Vielleicht sollte ich meiner Dozentin mit dem Teil mal ordentlich den Hinterkopf traktieren, damit sie merkt, was das für ein Scheiß ist!

  3. Nora schreibt:

    ….Wie gut, dass ihr Elite seid.
    Ich bin entsetzt über diesen Buch. Wer sowas schreibt, der ist ja wohl draufgängerisch, wie ein japanische Geischa, wegen 1962.

  4. nagarazoku schreibt:

    Jaaaa, so wird die Elite ausgebildet!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s