Zu viel Natur?!

Ich bin kein ausgesprochener Stadtmensch und bevorzuge eindeutig Gebiete, in denen es ordentlich Natur gibt. Deshalb fühle ich mich dort, wo ich mit meinen Eltern derzeit wohne, und nun auch dort, wo ich studiere, auch sehr viel wohler als zum Beispiel in Mitte. Ich geneiße jetzt im Frühling die langen Spaziergänge mit Kira um den See hier in der Nähe, bei dem mich immer wunderschöner Vogelgesang begleitet.

Die einzige Begleitung, mit der man hier derzeit sicher ist …

Doch derzeit wird diese Stimmung hier leider etwas getrübt. Ein brünftiger Hirsch mit einem eindrucksvollen Geweih hat sich hier in der Gegend breit gemacht und geht auf alles los, das seiner Meinung nach sein Gebiet betritt. Meine Hunde haben mich zum Glück immer gut vor ihm beschützt – ja, auch der Kleine! – und auch heute bin ich zwar mit einem Schrecken, aber sonst glimpflich davongekommen, aber einige meiner Nachbarn hatten nicht so viel Glück. Ein älterer Herr wurde sogar von seinen Krücken geschupst und sein Hund quer durch den Wald gejagt. Da bin ich ganz froh, dass Kira den Spieß bei ihren Begegnungen mit ihm immer umdreht und der Hirsch inzwischen genug Respekt vor ihr hat, dass er sich gar nicht mehr in unsere Nähe traut, wenn ich sie dabei habe. Aber ein bisschen mulmig ist es einem draußen dann schon. Besonders dann, wenn ich mal ohne meinen Bodyguard vor die Tür muss *angst* In so einem Fall kann viel Natur in der Umgebung dann echt nachteilig werden. Ich hoffe, dass das Vieh bald aufhört, brünftig zu sein, sonst muss hier noch ein Förster verständigt werden – und wer weiß, was der dann mit dem Tier macht …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Von Zuhause aus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zu viel Natur?!

  1. Nora schreibt:

    Na, auf jeden Fall gibt’s dan leckeres Hirschgulasch!!! Ich empfehle, in eurem Garten schon mal ein paar Stangen Porree anzubauen, die geben dem ganzen ein himmlisches Aroma.
    Die Nachbarschaft sollte sich eigentlich mal zusammentun, das Vieh festhalten, und ihm das verdammte Geweih absägen. Muahuahua, da soll er mal weiter Leute terrorisieren!

    Keine Angst vor der Natur!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s