Als Dauergast bei Berlins Zahnärzten

Erinnert ihr euch noch an mein Abenteuer beim Zahnarzt in Japan, den ich wegen einer herausgefallenen Füllung aufsuchen musste? Ich noch sehr gut, denn diese kleine Geschichte zog nun ungeahnte Konsequenzen nach sich …

Am Tag des 10. Septembers meldete sich etwas aus meiner Mundregion. Ein Schmerz. Aber nur ein kleiner. Ich beachtete ihn noch nicht so sehr, dachte, es wären vielleicht meine Weißheitszähne, und wir wissen ja von Kleinkindern, dass wachsende Zähne wehtun können. Allerdings wuchs der Schmerz Stück für Stück auf ein echt unerträgliches Maß an, so dass ich mich auf den Weg zum Zahnarzt machte. Dieser stellte fest, dass sich mein Weisheitszahn – mal wieder – entzündet hatte und begann auch gleich mit der Behandlung. Allerdings wollte der Schmerz auch noch am 4. Behandlungstag einfach nicht aufhören. Ganz im Gegenteil: Er wuchs so sehr an, dass ich teilweise nur noch heulend auf dem Bett lag, meine Nase blutete ständig von den starken Schmerzmitteln und ich war einfach nur fertig. So konnte das nicht weiter gehen! Dieser scheiß Weisheitszahn musste raus! Und wenn er im entzündeten Zustand rauskommt, mir scheißegal!!!

Ich wechselte zur Behandlung der Entzündung erst einmal zu einem Zahnarzt in der Nähe, da das Bahnfahren in diesem Zustand zu sehr schlauchte. Auch dieser Zahnarzt gab dem Weisheitszahn die Schuld an den Schmerzen. Ich machte jedoch zeitgleich auch einen Termin bei Ronjas Zahnarzt aus, da er die wärmste Empfehlung von ihr im Bezug auf Weisheitszähne ist. Als ich mich dann zu ihm auf den Weg machte, wollte ich diesen verflixten Zahn nur noch gezogen haben … dachte ich …

Herr B. – mein zahnärztlicher Vollgott in Weiß! Er war der EINZIGE Arzt, der feststellte, dass gar nicht mein Weisheitszahn Schuld hat, sondern der Zahn vor dem Weisheitszahn. Warum? Jahahaha, hier kommt Santa Claus ins Spiel. Seiner offensichtlichen Schlamperei habe ich es zu verdanken, dass sich unter der Füllung in diesem Zahn einmal fettes Karies gebildet hat, welches sich nun bis auf den Nerv runtergefressen hatte. Nach Herrn B.’s Behandlung war ich nach 2 Wochen (!) das erste Mal schmerzfrei. Aber so eine Wurzel lässt sich natürlich nicht an einem Tag behandeln, weshalb ich seit nun mehr 2 Monaten eine Wurzelbehandlung über mich ergehen lassen muss, die heute zu folgendem Ergebnis kam: Der Zahn muss gezogen werden. Mein Lieblingsdisziplin! Juhu! Ey, ich bin gerade auf diesen japanischen Zahnarzt so sauer, dass ich kurz davor bin ihm ’ne Briefbombe zu schicken. Hätte er vernünftig seine Arbeit gemacht, dann wäre diese ganze Tortur überhaupt nicht nötig gewesen. Aber wenigstens zahlt es sich jetzt aus, dass ich meinen Weisheitszahn noch habe. Der ist nämlich vollkommen gesund und kann dann den gezogenen Zahn ersetzen. Der Termin zum Gefoltertwerden ist schon nächste Woche Montag …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wutanfälle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s