Die letzten Tage

Letzte Woche Freitag machte sich Kei auf den Rückflug Richtung Heimat. Ich muss wohl nicht erwähnen, wie traurig war und dass mir der Abschied am Flughafen mehr als schwer gefallen ist, aber für Ablenkung war Dank Ronja noch am selben Tag gut gesorgt. Ronjas Geburtstag mit Kaffee, Kuchen und einer lustigen Runde in einer Bar zusammen mit Martin, intensiven Gesprächen über die verschiedensten Themen und einem laaaaaaaaangen Spaziergang nach Hause haben gut für Ablenkung gesorgt. Ich habe den Abend sehr genossen und war recht froh, bis Sonntag noch bei Ronja zu sein. Sich gleich wieder in seinen Alltag zu stürzen und sich nicht in seiner Trauer zu vergraben, ist einfach der beste Weg. Kei ist gut in Japan angekommen. Er kämpft zwar mit einer kleinen Erkältung, aber ansonsten geht es ihm gut ^^

Mein Unialltag lässt derweilen noch gut zwei Wochen auf sich warten, da wir Studenten im höheren Fachsemester nicht an den Einführungsveranstaltungen teilnehmen müssen. Einerseits toll, andererseits kann es auch ziemlich langweilig zu Hause werden. Und Berlin macht mich derzeit manchmal auch einfach nur aggro … aber dazu lieber in einem späteren Beitrag etwas.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Von Zuhause aus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s