[Unterwegs] Die Göttin des Mitgefühls und seltsame Melonen

Heute machten ich mich mit Kei auf den Weg ins nahegelegene Ōfuna 大船, um uns endlich einmal die Statue der Göttin Kan’non 観音, die ich so oft schon aus der Bahn Richtung Tōkyō gesehen habe, aus der Nähe anzuschauen.

Ōfuna ist wieder mal eine der Gegenden Japans, in denen auch wirklich nicht viel los ist. Also machten wir uns vom Bahnhof gleich auf den Weg Richtung Statue. Wie die letzten Tage auch schon war es unbeschreiblich warm und luftfeucht, so dass der etwas steilere Weg Richtung Statue, obwohl er wirklich recht kurz war, unglaublich anstrengte. Aber es hat sich gelohnt, die Status ist wirklich einen Besuch wert!

Kan’non ist eine Göttin der chinesischen Mythologie und steht für Mitgefühl. Die Statue gehört zum Ōfuna Kan’nonji 大船観音寺, dem Kan’non-Tempel Ōfunas und ziert die Landschaft bereits seit dem Jahr 1960 (Die Baurarbeiten begannen wohl schon 1929, mussten aber durch den Ausbruch des Pazifikkrieges unterbrochen werden). In der Tempelanlage kann, was ich sonst nur von Schreinen gewohnt bin, Glücksbringer und ema 絵馬, Holztäfelchen, auf die man einen Wunsch schreibt, kaufen.

Den unteren Bereich der Statue kann man sogar betreten. Man findet dort einen kleinen Altar, der der Kannon gewidmet ist, sowie einen bebilderten Bericht über die Restauration der Statue.

Ein Stück entfernt vom Tempel und der Statue gibt es zudem einen Platz zum Gedenken an den Atombombenabwurf auf Hiroshima und Nagasaki.

Die Flamme hier stammt laut Tafelaufschrift von einem durch die Atombomben zerstörten Gebäude in Hiroshima und brennt hier nunmehr seit 63 Jahren o.O

Ich wollte mir eigentlich noch zwei andere Schreine in der Umgebung ansehen, aber die Hitze hatte mir ordentlich zugesetzt und von gestern war ich auch noch ganz schön fertig. Also machten wir uns auf den Rückweg. Im Bücherladen am Bahnhof von Hiratsuka fand ich auch endlich ein Mitbringsel für meinen Papa, an der Statue der Kan’non hatte ich etwas für meine Großeltern und meine Schwester gekauft, und so hab ich langsam alle Mitbringsel beisammen. Und was Lustiges hab ich auf der Suche nach einem Mitbringsel für meinen Papa in der Obstabteilung auch noch gefunden:

Ihr habt doch echt ’nen Knall o.O

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu [Unterwegs] Die Göttin des Mitgefühls und seltsame Melonen

  1. Ro schreibt:

    Jaja, Ôfuna – da war echt nüscht los – aber sie hatten einen großen Supermarkt!^^ Und die Statue hab ich auch vom Bahnsteig aus gut gesehen – mist – im Nachhinein wär ich auch gerne nochmal hin!

  2. kajitsu schreibt:

    Ich hab gehört die unförmigen Melonen sollen schweineteuer sein? o.O Stimmt das?

  3. nagarazoku schreibt:

    @Ronja
    War zu Anfang etwas gruslig, weil ich dachte, es wäre eine komplette Statue, und am Ende stand da nur ihr Oberkörper, aber dann doch echt schön ^^
    Keine Sorge Maus, kommst nochmal nach Japan, dann wird dat nachgeholt ^^

    @Kajitsu
    Also die Dreieckigen kannste für rund 500 – 600€ haben o.O Die Viereckigen biste mit 50 € dabei ^^

  4. Bastian schreibt:

    Zur Statue in Ôfuna will ich auch nochmal. Es gibt einige große Kannon-Statuen in Japan. Eine ist sage und schreibe 57 Meter hoch! 🙂

    Die Figur der Kannon ist sogar noch älter als das chinesische Pendant der Guang Yin und stammt eigentlich aus Indien.

    Grundsätzlich gibt es 7 verschiedene Arten der Kannon und im Kannon-Sutra werden 33 Erscheinungsformen beschrieben für jedes Mal, an dem sie (oder auch er) wiedergeboren wurde um den Menschen bei der Erleuchtung zu helfen.

    Ich mag Kannon.

  5. Pingback: [Unterwegs] Ein Ausflug nach Ōme, Teil 2 | Ein Nagarazoku in Japan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s