Tag der offenen Tür für alle interessierten Spatzen

… veranstaltete heute die Tōkai-Universität. Ein interessierter kleiner Spatz gesellte sich dann auch gleich in der ersten Stunde zu uns ins Klassenzimmer, um ein wenig Japanisch zu lernen. Kontaktfreudig hüpfte er durchs Klassenzimmer, saß mal hier, mal da. Irgendwann wurde ihm dann aber wohl das Gekreische der Koreanerinnen (Hallo? Das war ein kleiner, putziger Spatz, kein Falke!) etwas zu viel, weshalb er das Weite durch eines der Fenster, das wir ihm netterweise geöffnet haben, suchte. Die nächste Unterrichtsstunde verbrachte er (Na gut, eventuell war es auch ein anderer Spatz …) dann bei Kei im Deutschunterricht. Vielleicht hat ihm die nette und sympathische Art von uns Deutschen so gefallen, dass er gleich mal ein wenig Konversation üben wollte. Allerdings ist Deutsch ja auch eine sehr schwere Sprache, weshalb der kleine Spatz laut Kei auch hier irgendwann das Weite suchte. Er warf noch einen kurzen Blick ins nahegelegene budōkan 武道館 (eine Trainingshalle für all die traditionelle japanische Sportarten), und schon war der Tag der offenen Tür wieder vorbei. Ich glaube mal, bei der ganzen Aufregung hier wird sich der Spatz wohl für eine andere Uni entscheiden 😉 Schade, niedlich war er!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tōkai-Uni veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s