[Unterwegs] 花見 – Wenn die Kirschbäume blühen

Ich hab es mir auch unbedingt geben müssen: die Kirschblüte in Japan. Die beliebteste Jahreszeit der Japaner. Und das hab ich jetzt davon: ich hab einen Overload. Nicht von den Kirschblüten selbst, sie sind wirklich wunderschön anzusehen, aber von dem ganzen Drumherum. In Scharen stürmen die Leute besonders am Wochenende an für die Kirschblüte berühmte Plätze, quetschen sich auf Plastikmatten unter die Bäume, essen ihre bentō 弁当 (japanische Lunchpakete) und saufen, was die Bierbüchsen hergeben – und das in einem Menschenauflauf, der hier jede Rushhour toppt O_o Gut, da ist hanami 花見, der offizielle Begriff für die Kirschblütenschau, vielleicht kein Einzelphänomen, in Japan wird es gerne überall sehr voll …

Kei und ich hatten unser hanami für dieses Jahr eigentlich schon in Hiratsuka „absolviert“. Am Ufer eines Flusses reihten sich die Kirschbäume nur so aneinander.

Doch irgendwie hatte ich noch nicht genug und so ging es nach Kamakura 鎌倉, um uns dort noch einmal die Kirschblüte anzuschauen. Und ich übertreibe nicht, wenn ich sage: Scheiße war das voll! Gott, allein in der Bahn! Rushhour zur Mittagsstunde. Auf den Straßen Kamakuras sah es nicht besser aus. Und überall wo auch nur der kleinste Kirschbaum stand, saß auch gleich schon irgendjemand mit seinem bentō drunter.

Wir entschieden uns, zum tsuruoka hachimangū 鶴岡八幡宮, einem bekannten Schrein in Kamakura, zu laufen. Ich war zwar schon mal mit Frau Speedy Gonzales da, aber sie hatte uns damals so wenig Zeit für alles gelassen, dass ich ihn mir noch einmal in Ruhe ansehen wollte.

Lustigerweise war die ganze Kirschblütenschau wie ein japanisches Fest aufgemacht, mit Musik und Fressbuden 😀 Schreinbesuch, Kirschblütenschau UND matsuri? Das nenn ich mal effizient den Tag ausgenutzt 😛

In der Nähe des Schreins gibt es den genjiyama kōen 源氏山公園, einen Park, an dem wir mit Frau B. damals auch vorbeigeflitzt sind. Das Angucken holte ich dann jetzt nach. Da der Park auf einem Berg liegt, trafen wir nur auf wenige Menschen – eine richtige Erholung nach den Massen beim hanami! Soll nicht heißen, dass wir komplett allein waren. Eine lustige Truppe Businessmänner hatte sich hier auf den Berg gequält, um ihre Kirschblütenschau zu feiern und Bier zu trinken. Jacken in die Bäume gehängt, Plane auf den Boden, Schuhe aus und dann Prost bzw. 乾杯 – kanpai! Ach ja, die Japaner lieben ihre Kirschblüte XD

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu [Unterwegs] 花見 – Wenn die Kirschbäume blühen

  1. Elli schreibt:

    Diana soll ick dir ma wat sagen! Als ich da war, im August /September war es dort menschenleer! ^^ Wir konnten alles wunderbar genießen. Nur eine Truppe von jungen Männern die sich dann unbedingt mit uns fotografieren lassen wollten, waren auch mit dabei ^^ Auf den Berg haben wir uns auch raufgequält aber die Aussicht war Hammer, ne?
    Drück dich! die Elli ^_^

  2. nagarazoku schreibt:

    Die Aussicht ist genial und dafuer hat sich der Aufstieg auch alle Male gelohnt 🙂 Drueck dich zurueck, Elli-Maus 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s