Pokémon, Friseur und viel teures Zeugs aus Deutschland

Gestern machten sich Tabea und ich auf nach Yokohama, ins Pokémon-Center. Ich war schon einmal dort und hatte ein Geburtstagsgeschenk für meinen kleinen Bruder gekauft, und nun wollte ich Tabea den Laden mal zeigen. So etwas wie dieses Center kann es dann wirklich auch nur in Japan geben. Es gab dort wirklich nichts, das es nicht gab. Von Plüschtieren über Aktionfiguren bis hin zu Stäbchen, Tassen und Taschentüchern mit Pokémon drauf. Im Vergleich zum ersten Mal war es zum Glück sehr viel leerer und leiser: kaum heulende Kinder 😛

Nachdem sich dann mit dem Nötigsten und dem Unnötigsten eingedeckt wurde, beschlossen wir, dass wir ja nicht nur wegen dem Pokémon-Center das ganze Fahrtgeld verantworten konnten, und schlenderten also noch ein Weilchen durch den Landmark-Plaza (kleiner als Sunshine City, aber doch größer als jedes Kaufhaus in Deutschland, das ich kenne). Dabei stießen wir auf einen recht großen Friseurladen. Okay, ich hatte zwar gesagt, ich würde nie in Japan zum Friseur gehen, denn ich hatte genug Horrorstories über japanische Friseure und ausländische Haare gehört, aber ich war mit meiner Frisur so unzufrieden und es hatte sich schon so vieles als falsch herausgestellt, was uns erzählt wurde, dass ich es einfach mal drauf ankommen lies. Fazit: ich bin mehr als begeistert. Für 35€ bekam ich nicht nur eine super Frisur, sondern gleich noch zwei Massagen und alle möglichen Pflegeprodukte, bei denen man in Deutschland ja immer draufzahlt. Selbst der Small-Talk klappte. Also jedem mit Sprachkenntnissen kann ich einen Besuch bei einem japanischen Friseur echt nur empfehlen. Und natürlich sind Sprachkenntnisse wichtig: ich würde auch niemanden ohne Deutschkenntnisse zum deutschen Friseur schicken. Wenn man der Friseuse auf japanisch sagen kann, dass man die Haare gekürzt, durchgestuft und NICHT ausgedünnt haben will, vertragen sich japanische Friseure und ausländische Haare sehr gut!

Danach gingen wir noch auf die Suche nach Make-up für Tabea und zwar in einem Laden, der auch einen Haufen Produkte aus Deutschland führte. Milka Schokolade, den Frosch Kloreiniger und andere lustige Produkte für viel zu viel Geld. Um die belgischen Meeresfrüchte kamen wir beider aber nicht herum 😛

Alles in allem haben wir gestern viel zu viel Geld ausgegeben, aber sind glücklich und zufrieden Abends im Wohnheim angekommen 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Pokémon, Friseur und viel teures Zeugs aus Deutschland

  1. Tabea schreibt:

    Oh ja! Arm, aber sehr glücklich. ^o^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s