Bis dann!

Mein letzter Eintrag aus heimischen Gefilden. Eigentlich wollte ich ja schon längst schlafen, aber mein Körper ist es einfach nicht gewohnt vor Mitternacht zur Ruhe zu kommen. Schlechte Angewohnheit aus der Vorlesungszeit -.- Nun denn, mein Koffer ist gepackt, das Handgepäck zusammengestellt, und innerlich hoffe ich inständig, dass ich nichts Wichtiges vergessen hab. Dass ich sicher an die ein oder andere kleinere Sache nicht gedacht habe, werd ich wohl kaum vermeiden können, aber Japan ist ja ein zivilisiertes Land und solange ich nicht meinen Reisepass oder die Tickets vergesse, kann ich mir alles andere dort ja dann nachkaufen. Irgendwie freu ich mich schon wie Sau, und auch meine Eltern sagen mir immer wieder: „Warum sollen wir traurig sein? Du hast dir das schon immer gewünscht, lange darauf hingearbeitet und nun gönnen wir dir das!“ Schön! Vielleicht bleibt mir so ein tränenreicher Abschied am Flughafen erspart, den würde ich wohl nicht ertragen -.-

Mein kleiner Bruder scheint das Ganze noch nicht so richtig realisiert zu haben, aber vielleicht ist das auch gut so. Er wird hier schon genug Ablenkung finden, um mich nicht allzu sehr zu vermissen. Gleich morgen hat er wieder Karate-Unterricht, und so geht hier alles seinen gewohnten Gang. Mal sehen wie es dann für mich in Japan wird. Für ein wenig Heimatgefühl hab ich noch einen Beutel Milka Schoko-Cappuccino in meinen Koffer gestopft und lasse jetzt erst mal alles auf mich zukommen. Übrigens ist das morgen auch das allererste Mal in meinen Leben, dass ich fliege. Und dann gleich so ein Marathon! Wahrscheinlich werde ich total verknautscht in Japan ankommen. Ein Glück, dass mich da niemand kennt. Ach nein! Moment! Wir werden ja von Leuten abgeholt, die uns kennen. Dann kommt die Spachtelmasse wohl besser doch mit in den Koffer…

Na dann sag ich erstmal „Tschüß!“, und sobald ich in Japan an Internet herangekommen bin, gibt es die ersten Eindrücke von mir! Und sofort wenn ich eine Kamera mein Eigen nennen darf, erfreue ich euch auch mit den ersten Photos aus Alcatraz! Bis dann!!! 行ってきます!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Neues zum Japan-Aufenthalt, Von Zuhause aus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Bis dann!

  1. Petra schreibt:

    Hallo meine Große, hab dir schon etwas zum Titel „Die Schöne und das Biest“ geschrieben. Eigentlich passt der Text hier besser hin. Ich hoffe du bist gut gelandet und es geht dir gut. Bei uns ist es gerade mal 14:30 Uhr, bei dir also 22:30 Uhr. Vielleicht schläfst du schon, oder genießt das Nachtleben in Japan. Laut Internet ist es ja zu Zeit recht warm in Tokoy, 26 Grad, schön für dich, wir haben gerade mal 18 Grad. Ich war heute nicht arbeiten, unsere Heizung ist ausgefallen, toll was? Wir hatten gestern schon den ganzen Tag kein warmes Wasser. Heute kann dann der Elektriker (natürlich ohne eine feste Zeit angeben zu können) und siehe da, eine Kabel war nicht ordentlich angeschlossen (Schlamperei). Im Moment ist alles wieder ok. Olli spielt mit seinem „neuen Handy“ und ich hab mal wieder nichts besseres zu tun, als zu Putzen. Doof was? Aber so kann ich das Wochenende ruhiger angehen lassen. Papa ist noch auf Arbeit und Sabrina in der Berufsschule. Und wo bist du? In Hoffnung auf ein baldiges Lebenszeichen verbleibe ich und übersende dir nochmal ein gaaaaaaaaaaaaaaaanz dickes Küsschen.
    Mutti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s