Märchen schreibt die Zeit

Da mein Bruder zusammen mit meinem Vater über das Wochenende in ein Karate-Camp gefahren ist, haben meine Mama, meine Schwester und ich gestern beschlossen, uns einen schönen Tag zu dritt zu machen. Allerdings hatten wir absolut keine Ahnung, was wir zusammen unternehmen könnten. Also ging’s erstmal in die Potsdamer Platz-Arkaden, um dort die Geschäfte unsicher zu machen. Und Shopping macht ja auch Spaß, aber irgendwie wollten wir aber noch was richtig Tolles zusammen unternehmen. Immerhin würde das der letzte Ausflug sein, den wir für ein ganzes Jahr zusammen unternehmen könnten. Und als wir noch darüber nachdachten, was genau wir denn machen könnten, spazierten wir am Marlene-Dietrich-Platz und damit am Theater am Potsdamer Platz entlang. Und da sprang es mich das Plakat für das Musical „Die Schöne und das Biest“ an. Seit es in Berlin aufgeführt wird, wollte ich unbedingt hingehen, aber die Preise für die Karten waren einfach zu teuer. Und das Plakat verkündete auch gleich: das Musical lief nur noch bis zum 10. September (also diesen Montag) in Berlin, danach würde es nach Hamburg gehen. Ich tat meine Enttäuschung darüber gleich mal kund, und was tat meine Mutter? Schaute auf das Plakat, stolzierte ins Theater und kam wieder mit 3 Karten für die 20.00 Uhr-Vorstellung. Ich dachte ja, ich falle vor Freude um XD Erstmal hätte ich ja nie erwartet, dass es so kurzfristig noch so gute Karten gibt, und schon gar nicht, dass meine Mama mal so ganz spontan 220 € locker macht. So kann man sich irren XD

Dieser Abend wird mir auf jeden Fall lange in Erinnerung bleiben. Die ersten Töne des Musicals erklangen und die Nostalgie hatte mich! Die Kostüme waren atemberaubend, die Kulisse wahnsinnig detailliert ausgearbeitet und die Schauspieler durchweg umwerfend! Für jeden, der mit Märchen wie „Die Schöne und das Biest“ aufgewachsen ist, ein ganz tolles Erlebnis. Es wurden alle Lieder aus dem Film auch auf der Bühne gesungen und im Großteil glich auch der Wortlaut dem der Version von Disney, so dass sich in mir überall pure Nostalgie ausbreitete. Bin jetzt noch ganz benebelt davon!

Vielen Dank, Mama, für dieses wunderschöne Abschiedsgeschenk!! :3

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Freudensprünge, In Berlin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Märchen schreibt die Zeit

  1. Petra schreibt:

    Hi Hase, wir können es kaum noch erwarten etwas von dir zu hören. Aber ich gehe natürlich davon aus, dass du dich so schell wie möglich bei uns meldest. Ich bin super gespannt darauf, was du über deine Japanzeit berichtest. Wir haben dich alle super lieb und vermissen dich schon am 1. Tag, aber wir freuen uns mit dir. Genieße deine Zeit dort, aber nicht vergessen regelmäßig zu schreiben. Ein Anruf wäre auch gannnnnnnnnnnz toll, muss ja kein langer sein. In der Hoffnung du liest diese Zeilen sage ich erst mal Tschüß für heute.
    Ein ganz dickes Küsschen von Mutti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s